Dan Stevens hat Schuldgefühle

Dan Stevens hat Schuldgefühle
Dan Stevens spielt in "Die Schöne und das Biest" die Rolle von Prinz Adam alias das Biest © Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com, SpotOn

Verlierer des Tages vom 06.03.2017

Dan Stevens (34, "Nachts im Museum 3 - Das geheimnisvolle Grabmal") wird das Gefühl nicht los, sich immer noch für seinen Serienaustritt aus "Downton Abbey" bei seinen Fans entschuldigen zu müssen. Das erzählte er jetzt dem britischen "Mirror". "Die Art und Weise wie mein Charakter Matthew aus der Serie ging, lag nicht in meinen Händen - aber es war schon ziemlich schockierend", so Stevens.

Der Schauspieler spielte von 2010 bis 2012 die Rolle des Matthew Crawley in der preisgekrönten Drama-Serie. In der Weihnachtsfolge kam sein Charakter bei einem Autounfall ums Leben. Viele Fans waren von der Szene geschockt. Einige Zuschauer behaupteten sogar, es hätte ihr Weihnachten ruiniert. Solche Fanreaktionen nehme Stevens aber letztlich als Kompliment auf. Schließlich zeige das, wie sehr die Zuschauer "Downton Abbey" lieben. "Ich habe seither auch viel getan", so Stevens. "Hoffentlich bemerken das die Leute und begreifen, warum ich weiter machen wollte." Ab 17. März ist Stevens in der Real-Verfilmung des Disney-Klassikers "Die Schöne und das Biest" als verwunschener Prinz im Kino zu sehen.

spot on news

— ANZEIGE —