Damon Albarn: Die Drogen veränderten ihn

Damon Albarn
Damon Albarn © Cover Media

Damon Albarn (46) gab zu, dass Heroin ihn als Musiker "komplett verändert" hat.

- Anzeige -

Odyssee mit Heroin

Der Blur-Rocker ('Out of Time') sprach im Interview mit dem 'Q'-Magazin offen über seinen Drogenmissbrauch, der in einigen Liedertexten auf seiner neuen Soloplatte 'Everyday Robots' thematisiert wird. Der Star begann auf dem Ruhmeshöhepunkt seiner Band in den 90er-Jahren, Heroin zu nehmen, und dachte anfänglich nicht, dass das ein Problem sein würde. "Wisst ihr, ich hasse es, darüber zu sprechen, wegen meiner Tochter, meiner Familie. Aber für mich war es unglaublich kreativ. Es hat mich frei gemacht", gestand er der Publikation. "Wenn man über Odysseen spricht, dann war das definitiv eine Odyssee. Das in Kombination damit, wirklich wunderschönen Sch**ß in Afrika zu spielen, hat mich als Musiker komplett verändert. Ich habe mein Rhythmusgefühl gefunden. Ich habe es irgendwie geschafft, mit meiner Stimme aus etwas auszubrechen. Ich kann nur sagen, [Heroin] war für mich unglaublich produktiv. Hand aufs Herz …" Nichtsdestotrotz will Albarn niemandem empfehlen, selbst zu Drogen zu greifen. "Es verwandelt dich in eine sehr isolierte Person und letztendlich ist alles, von dem du wirklich abhängig bist, nicht gut", betonte der Star.

Heute ist Damon Albarn clean und das schon seit vielen Jahren. Nichtsdestotrotz hat er nicht vergessen, wie er einst sein Leben führte. Er wohnt noch immer in der gleichen Gegend in der britischen Hauptstadt London und gelegentlich trifft er auch noch Leute aus jenen Tagen, wenn er mit dem Rad unterwegs ist. "Diese Geister sind jeden Tag um mich herum", gestand Albarn, "nur weil ich meine Realität verändert habe, heißt das nicht, dass es nicht noch immer weitergeht. Sie sehen jetzt ziemlich ruppig aus. Furchtbar, so von etwas abhängig zu sein. Es ist eine grausame, grausame Sache."

Mit seiner Langzeitlebensgefährtin Suzi Winstanley zusammen hat der Rocker eine 14 Jahre alte Tochter namens Missy. Obwohl der Engländer wegen seines Kindes einige Teile seiner Vergangenheit lieber ausblenden würde, weiß er doch, dass es wichtig ist, offen zu sein. Sein neuer Song 'You And Me' beinhaltet Textzeilen über Heroinmissbrauch und auch wenn es ihm jetzt schwerfällt, darüber zu sprechen, freut er sich, dass er stark genug war, sie einzufügen. "In diesen beiden Zeilen sagte ich alles darüber, was ich sagen wollte. Ihr wisst schon, 'My ship across ...', es hat etwas Poetisches in sich. Ich bin glücklich, dass ich diese Poesie gefunden habe", sagte Damon Albarn.

© Cover Media

— ANZEIGE —