Dakota Johnson: Private Filmvorführung

Dakota Johnson
Dakota Johnson © Cover Media

Dakota Johnson (25) wollte sich 'Fifty Shades of Grey' zunächst ganz alleine ansehen. 

- Anzeige -

'Fifty Shades of Grey' 

Die texanische Leinwandschönheit ist ab dem 12. Februar in der Rolle der schüchternen und naiven Studentin Anastasia Steele in dem heiß erwarteten SM-Streifen neben TV-Hottie Jamie Dornan (32) zu bewundern. Die ganze Welt wartet schon voller Spannung auf den 100-minütigen Film, in dem es insgesamt 20 Minuten heiß hergehen soll. Auch Dakota selbst ist total aufgeregt, dass ihre Fans das Werk endlich zu Gesicht bekommen.

Sie selbst musste sich das erotische Drama von der britischen Regisseurin Sam Taylor-Johnson (47) allerdings ganz in Ruhe ansehen - und alleine. "Ich war überwältigt. Ich bin fast ohnmächtig geworden. Ich saß ganz alleine in einem großen Kino", erinnerte sie sich im 'Bild'-Interview.

Ihr eigenes Sexleben habe sich durch die Produktion zwar nicht verändert, da die Jungschauspielerin eigener Aussage zufolge kein SM-Fan sei, trotzdem schäme sich die Tochter der zwei Megastars Melanie Griffith (57, 'Die Waffen einer Frau') und Don Johnson (65, 'Miami Vice') keinesfalls für den Film, der ihrer Meinung nach eine wichtige Botschaft vermittelt: "Ich denke, sie lautet so: 'Habt Mut zu eurem Körper, seid neugierig auf Sex!'"

In dem Gespräch gestand die junge Schauspielerin auch, dass ihr der bevorstehende Hype und Ruhm schon jetzt Angst einjagen würden. Schließlich träumt das Starlet eher von einem Bauernhof als von dem nächsten Blockbuster. "Ja, ein bisschen. Vor einem Jahr war ich noch fast ein Niemand. Und jetzt das …"

Schon im Interview mit der amerikanischen 'Vogue' sprach die scheue Darstellerin über ihren immer größer werdenden Bekanntheitsgrad: "Ich denke über meine schwindende Anonymität nach und das ist wirklich beängstigend, weil ein großer Teil meines Seins total glücklich damit wäre, auf einer Ranch in Colorado zu leben und Babys, Hühner und Pferde zu haben - was ich sowieso haben werde." Den SM-Film konnte sie sich dennoch nicht durch die Lappen gehen lassen. "Ich wollte ein Teil davon sein, weil es so anders ist; es ist eine intensive Liebesgeschichte. Es ist einfach nur die verrückteste Sache, an der man teilhaben kann. Ich habe noch nie zuvor so etwas erlebt; ich denke, dass hat niemand. Es ist erschreckend - und es ist spannend", kribbelte es in Dakota Johnson.

Cover Media

— ANZEIGE —