Dakota Johnson: Bald werden mich alle kennen

Dakota Johnson
Dakota Johnson © Cover Media

Dakota Johnson (25) empfindet ihre schwindende Anonymität als etwas sehr Beängstigendes.

- Anzeige -

Die Tücken des Ruhmes

Die Leinwandschönheit ('The Social Network') hat mit der Rolle der Anastasia Steele in dem heiß ersehnten SM-Streifen 'Fifty Shades of Grey' ihren bis dato bekanntesten Part ergattert. Die erotische Buchverfilmung kommt am 12. Februar in die deutschen Kinos und handelt von einer jungfräulichen Studentin, die sich in den reichen und erfahrenen Geschäftsmann Christian Grey (gespielt von Jamie Dornan) verliebt, der auf Sadomaso steht und sie in eine für sie unbekannte Welt entführt.

Bei den vielen Fans der Buch-Triologie versteht es sich von selbst, dass Dakota mit diesem Coup auch eine Menge Aufmerksamkeit bekommt - das findet die Darstellerin oftmals ziemlich überwältigend. "Ich denke über meine schwindende Anonymität nach und das ist wirklich beängstigend, weil ein großer Teil meines Seins total glücklich damit wäre, auf einer Ranch in Colorado zu leben und Babys, Hühner und Pferde zu haben - was ich sowieso haben werde", erklärte sie gegenüber der amerikanischen 'Vogue'. "Ich wollte ein Teil davon sein, weil es so anders ist und es ist eine intensive Liebesgeschichte. Es ist einfach nur die verrückteste Sache, an der man teilhaben kann. Ich habe noch nie zuvor so etwas erlebt; ich denke, dass hat niemand. Es ist erschreckend - und es ist spannend."

Dakota ist die Tochter von Hollywood-Ikone Melanie Griffith (57, 'Die Waffen der Frauen') und dem einstigen Serienhelden Don Johnson (65, 'Miami Vice'). Der Ruhm ihrer Eltern war ein stetiger Begleiter ihres Lebens, doch nun selbst ein Promi zu sein, ist etwas ganz anderes: "Los Angeles ist ein wirklich seltsamer Ort. Ich wuchs hier ganz normal auf und erst, als ich andere Orte auf der Welt besuchte, erkannte ich, wie wahrhaft bizarr es durch und durch ist - in den Häusern der Mächtigen und Kaputten."

Die Rolle der Anastasia Steele scheint perfekt auf Dakota zugeschnitten und ihr Co-Star Jamie (32) lobte bereits ihren Sinn für Humor, mit dem sie ihm am Set zum Lachen brachte. Außerdem war der Leinwand-Hottie auch von ihrem Talent als Schauspielerin beeindruckt. So könne sie sich wunderbar in dramatische Szenen hineinversetzen, wenn die Regisseurin Sam Taylor-Wood (47) danach verlangte - eine "perfekte" Fähigkeit.

Wenn Dakota nicht gerade damit beschäftigt ist, sich eine Hollywood-Karriere aufzubauen, ist sie eine starke Verfechterin von Tierrechten. Das liege teilweise an ihrer Großmutter, der Schauspielerin Tippi Hedren (85, 'Die Vögel'), die sich ebenfalls für Tiere einsetzt: "[Sie lebt jetzt] mit ein paar kleinen und ein paar großen Katzen zusammen. Löwen und Tigern, schwarzen Leoparden und dreibeinigen Geparden. [Sie ist] die glamouröseste Frau, die ich je gesehen habe. Sie ist so wunderschön und klug und wirklich spitze. Sie ist einfach außergewöhnlich", schwärmte Dakota Johnson.

Cover Media

— ANZEIGE —