Daisy Ridley: Darum löschte sie Instagram

Daisy Ridley: Darum löschte sie Instagram
Daisy Ridley © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Zu viel Druck

Daisy Ridley (24) fühlt sich noch nicht bereit, auf Instagram Einblick in ihr Leben zu gewähren.

Die Schauspielerin ('Star Wars: Das Erwachen der Macht') löschte im August ihren Instagram-Account, nachdem sie aufgrund eines Posts über Waffengewalt ins Kreuzfeuer der Kritik geraten war. Zu Gast bei den Student Academy Awards in Los Angeles erklärte Daisy nun:

"Ich fühlte mich unter Druck gesetzt, ständig online zu sein. Ich dachte mir: 'Ich muss etwas posten. Oh mein Gott, es sind schon so und so viele Tage vergangen [seit dem letzten Post]!' Es ist eigentlich ganz schön, mal nicht [auf Instagram] zu sein", musste die Britin feststellen. Zudem habe sie das Gefühl, noch zu jung zu sein, um den Menschen einen solchen persönlichen Einblick in ihr Leben zu gewähren. "Ich bin 24. Ich muss noch viel erwachsener werden. Ich muss viele Dinge noch erleben. Das für Millionen von Menschen öffentlich zu stellen, das ist mir ein bisschen zu viel zusätzlicher Druck."

Hate-Kommentare hagelte es übrigens, nachdem die Hollywood-Darstellerin es wagte, sich - umringt von den Überlebenden mehrerer Schießereien - bei den 2016 Teen Choice Awards zum Thema Waffengewalt zu äußern. "Während des Tributs für diejenigen, die ihr Leben an Waffengewalt verloren haben, liefen mir die Tränen übers Gesicht. Die Gewalt muss aufhören", schrieb Daisy Ridley lediglich, erntete damit aber nicht nur Zustimmung, sondern auch Ablehnung.

Cover Media

— ANZEIGE —