"CSI"-Star Marg Helgenberger: "Ich kann auch richtig lustig sein"

"CSI"-Star Marg Helgenberger: "Ich kann auch richtig lustig sein"
Kann nicht nur Krimi: "CSI"-Ikone Marg Helgenberger will nach "Under The Dome" in einer Komödie mitspielen © Jordan Strauss/Invision/AP

Wenn US-Schauspielerin Marg Helgenberger (56, "Reine Chefsache") durch irgendeinen Flughafen dieser Welt läuft, dauert es meist nur wenige Minuten, bis sie von einem Fan erkannt wird. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Helgenberger spielte 13 Jahre lang die Chefermittlerin Catherine Willows in der Krimi-Serie "CSI: Vegas". Und trotzdem: "Es überrascht mich noch heute, wie viele Menschen mich erkennen", gibt die 56-Jährige im Gespräch mit der Nachrichtenagentur spot on news zu.

- Anzeige -

Start von "Under The Dome"

Nach 13 Jahren "CSI" jetzt bei "Under The Dome"

Und die Fan-Schar dürfte sich bald noch erweitern. Denn Helgenberger kehrt jetzt als "Newcomerin" in der Science-Fiction-Serie "Under The Dome" auf die Bildschirme zurück. "Hört sich vielleicht komisch an, aber ich habe diese Struktur in meinem Leben vermisst. Das regelmäßige Arbeiten hat mir eine gewisse Routine gebracht, die ich sehr zu schätzen weiß. Deshalb war ich begeistert, als mir die Rolle in 'Under The Dome' angeboten wurde." Die dritte Staffel der Serien-Adaption des Stephen-King-Romans "Die Arena" startet am heutigen Mittwoch um 20.15 Uhr auf ProSieben.


"Ich kann nämlich auch richtig lustig sein"

Aber bei aller Freude über ihre neue Rolle, vermisse sie doch ihre Kollegen von "CSI": "Die Kameradschaft am Set ist etwas, was ich noch nie so zuvor erlebt hatte. Es war ein wunderbares Arbeitsumfeld für mich", so Helgenberger. Und da kürzlich bekannt wurde, dass auch "Under The Dome" nach der dritten Staffel abgesetzt wird, denkt der sympathische Rotschopf aus Nebraska auch schon an seine Zukunft: "Ich hoffe, dass ich als nächstes in einer Komödie mitspielen darf. In meiner Freizeit nehme ich sogar Unterricht als Stand-up-Comedian, weil mir das unheimlich Spaß macht." Und dann erklärt sie selbstbewusst: "Ich kann nämlich auch richtig lustig sein".


Serien-Star wollte als Kind Krankenschwester werden

Obwohl schon 56 Jahre alt, kann sich Helgenberger also über zu wenig Arbeit wahrlich nicht beklagen. An eine mögliche Pensionierung denkt sie deshalb auch längst noch nicht: "Am liebsten möchte ich so wie Betty White enden. Sie ist meine Heldin. Selbst in ihren Neunzigern hat sie noch immer die Energie einer jungen Person. Seien wir doch mal ehrlich, unser Job hält uns jung. Und das macht richtig Spaß", so Helgenberger, die eigentlich mal Krankenschwester werden wollte.



spot on news

— ANZEIGE —