Critics' Choice Awards: Ein weiterer Triumph für Leonardo DiCaprio

Critics' Choice Awards: Ein weiterer Triumph für Leonardo DiCaprio
Leonardo DiCaprio in "The Revenant" © Twentieth Century Fox

Hollywood-Star Leonardo DiCaprio hat womöglich eine weitere Etappe auf dem Weg zu dem langersehnten Oscar genommen: Nach dem Golden Globe bekam er nun für seine Leistung in "The Revenant" auch den Critics' Choice Award als bester Hauptdarsteller überreicht. Ansonsten geizten die Kritiker jedoch mit Preisen für den Rachewestern: Lediglich die Kamera-Arbeit von Emmanuel Lubezki wurde noch ausgezeichnet.

- Anzeige -

Die Sieger der Kino-Kategorien

 

Awardregen für "Mad Max: Fury Road"

 

"Spotlight" wurde zum besten Film gewählt, dazu gab es die Preise für das beste Schauspiel-Ensemble und das beste Drehbuch. Ansonsten hagelte es Awards für "Mad Max: Fury Road": Er wurde zum besten Actionfilm gekürt, Tom Hardy und Charlize Theron hatten bei den Action-Darstellern die Nase vorn. Dazu gab es die Awards für die beste Regie, das beste Set-Design, den besten Schnitt, das beste Kostüm-Design, das beste Make-up und die besten Spezialeffekte - was die Masse angeht, ist der postapokalyptische Actionkracher mit insgesamt neun Awards der klare Sieger.

Als beste Hauptdarstellerin wurde Brie Larson für "Raum" gewürdigt. Sylvester Stallone durfte sich über den Preis für den besten Nebendarsteller für "Creed" freuen, Alicia Vikander wurde beste Nebendarstellerin für "The Danish Girl". Der Nachwuchs-Award ging an Jacob Tremblay für "Raum".

 

Christian Bale und Amy Schumer bei den Komikern vorne

 

Der Preis für den besten Schauspieler in einer Komödie ging an Christian Bale für "The Big Short". Die Banker-Posse wurde zudem als beste Komödie und für das beste adaptierte Drehbuch ausgezeichnet. Bei den Comedy-Ladies durfte Amy Schumer ihrer Award-Sammlung für "Dating Queen" eine weitere Trophäe hinzufügen.

Bei den Science-Fiction- und Horror-Filmen setzte sich "Ex Machina" durch. Lediglich mit der Musik punkten konnten "The Hateful Eight" (bester Soundtrack für Kult-Komponist Ennio Morricone) und der Blockbuster "Fast & Furious 7" (bester Song für "See You Again" von Wiz Khalifa). Der Kassenschlager "Jurassic World" ging ganz leer aus.

spot on news

— ANZEIGE —