Courtney Love prellt die Zeche

Courtney Love prellt die Zeche
Courtney Love bei der Premiere von "Kurt Cobain: Montage of Heck" in Los Angeles © John Shearer/Invision/AP

Courtney Love (50, "Mono") hat noch die ein oder andere Rechnung mit ihrem Psychiater zu begleichen. Laut einem Bericht der Seite "Pagesix.com" hat die Sängerin wohl vergessen ihre Therapiesitzungen bei Dr. Edward Ratush, der sich selbst als Psychiater für Suchtangelegenheiten bezeichnet, zu begleichen. Demnach schulde sie ihm über 48.250 Dollar (ungefähr 42.770 Euro).

- Anzeige -

Offene Rechnungen

Courtney Love wurde vor allem durch ihre Ehe mit dem Sänger der Kultband Nirvana, Kurt Cobain (1967 - 1994), bekannt. Sie lernten sich in Portland kennen, als Cobain mit Nirvana dort auf Tour war. Die beiden heirateten am 24. Februar 1992. Noch im selben Jahr im August kam ihre gemeinsame Tochter Frances Bean auf die Welt.

Love spielte zu der Zeit selbst in einer Band und ist bis heute die Sängerin der Gruppe Hole. Zuvor hatte sie auch als Stripperin gearbeitet. Die Skandalsängerin, die für ihre obszönen Auftritte bekannt ist, hatte auch schon einige Filmrollen. So spielte sie bereits 1996 in "Larry Flynt - Die nackte Wahrheit" mit und wurde für ihre Darbietung sogar mit dem Golden Globe nominiert. Darüber hinaus wirkte sie auch in den Filmen "Eine Nacht in New York" (1999) und in "24 Stunden Angst" (2002) mit. Zuletzt war sie 2014 in der TV Serie "Sons of Anarchy" zu sehen.

— ANZEIGE —