Courtney Love: Kriegsbeil mit Grohl begraben

Courtney Love
Courtney Love © Cover Media

Courtney Love (49) und Dave Grohl (45) wollen sich nicht mehr streiten.

- Anzeige -

Die Vergangenheit soll ruhen

Die Witwe von Kurt Cobain (†27, 'Rape Me') und der ehemalige Nirvana-Schlagzeuger, der heute mit den Foo Fighters ('Best Of You') rockt, trafen gestern Abend aufeinander, als Nirvana in die 'Rock and Roll Hall of Fame' aufgenommen wurde. Die zwei verbindet eine jahrelange Feindschaft, die 2012 ihren traurigen Gipfel fand, als Love den zweifachen Vater beschuldigte, sich an ihre Tochter Frances Bean (21) herangemacht zu haben - was Grohl und Frances vehement bestritten.

Auf Twitter postete die Blondine ein Bild der gestrigen Feier, auf dem sie und Grohl sich fest umarmen. "Der magischste Teil des Abends", schrieb Love dazu. "Danke Dave, ich liebe dich. Ich weiß, dass ihn das da oben zum Lächeln gebracht hat."

Noch vor wenigen Tagen sprach die Hole-Sängerin darüber, wie wenig sie dem Aufeinandertreffen mit den restlichen Nirvana-Rockern, zu denen neben Grohl noch der Bassist Krist Novoselic (48) gehörte, entgegen fiebere. Aber alles sei entspannt gewesen: "Dass ich die Party ausfallen lasse, liegt nur daran, dass ich müde bin - auf meine verrückte Art liebe ich euch Jungs", wandte sich die Skandalnudel an Novoselic und Grohl und versah diesen Eintrag mit dem Hashtag "Kriegsbeil begraben".

Neben Courtney Love, Dave Grohl und Krist Novoselic waren bei der Ehrung von Nirvana auch Kurts Mutter Wendy O'Connor und seine Schwester Kimberly Cobain anwesend. Nur einer fehlte: "Ich wünschte, Kurt hätte hier sein können, um das zu tun", meinte Courtney Love traurig gegenüber dem Publikum.

Cover Media

— ANZEIGE —