Courteney Cox und Johnny McDaid: "Brutale Trennung“

Courteney Cox und Johnny McDaid: "Brutale Trennung“
Courteney Cox und Johnny McDaid © Cover Media

Laut Courteney Cox (52) hat die vorübergehenden Trennung von Johnny McDaid (40) ihre Beziehung noch stärker gemacht.

- Anzeige -

Gründe für die Liebespause

Im vergangenen November trennten sich die Schauspielerin ('Cougar Town') und der Musiker ('New York') nach 18 Monaten Beziehung, im März dieses Jahres versöhnten sich die beiden aber wieder. Courteney schwieg bislang über die Beziehungspause und äußerte sich nicht zu den Gründen für die Trennung. In einem TV-Interview mit Bear Grylls (42, 'Running Wild With Bear Grylls') erklärte sie nun aber, dass ihre "Co-Abhängigkeit" sowie ihre unterschiedlichen Ansichten über die Liebe zu dem kurzen Aus geführt haben.

"Wir waren über ein Jahr lang verlobt und dann trennten wir uns. Er kommt aus Irland und die Art und Weise, wie er Liebe betrachtet, ist sehr kostbar. Wir müssen sie anders behandeln. Sie ist viel spezieller. Man muss sie hegen. Ich wusste nicht, wie man Liebe so schätzt, wie er es tut. Und ich habe auf jeden Fall viele Fehler gemacht, ob das nun Co-Abhängigkeit ist oder der Wunsch, den Leuten zu gefallen", versuchte Courteney in Worte zu fassen.

Die Trennung fiel der Darstellerin sehr schwer, im Nachhinein habe diese aber sie und ihre Beziehung stärker gemacht. "Ich habe auf jeden Fall viel gelernt. Egal, was passiert, diese Trennung hat mich zu einem besseren Menschen gemacht, auch wenn sie brutal war. Alles ist neu. Wir haben viel an uns gearbeitet, daran, was die meiste Aufmerksamkeit braucht. Es fühlt sich jetzt anders an", fügte sie hinzu.

Im Zuge des Gesprächs plauderte die TV-Beauty auch über ihre Scheidung von David Arquette (44, 'Scream 4'), mit dem sie Tochter Coco (12) hat. 2011 ließen sich die Stars scheiden. "Wir waren einfach so gute Freunde. Irgendwann stellten wir fest, dass wir unterschiedliche Leben führten und nebeneinander existierten und gute Freude waren, aber nicht mehr diese Intimität teilten, die in einer Beziehung so wichtig ist", erläuterte sie.

Trotz der Scheidung verstehen sich Courteney Cox und ihr Exmann noch immer sehr gut: "Das Ende war nicht dramatisch … Ich würde sagen, es war eine der besseren Scheidungen. Wir sind gute Eltern."

Cover Media

— ANZEIGE —