Hollywood Blog by Jessica Mazur

Courteney Cox und David Arquette: 'Intimste Probleme'-Geplapper

von Jessica Mazur

Paartherapie und/oder Sextherapie ist mit Sicherheit hilfreich für viele Paare. Aber muss man wirklich die ganze Welt daran teilhaben lassen? Genau das machen Courteney Cox und David Arquette im Moment. Die beiden Schauspieler gaben im Oktober ihre Trennung bekannt und versuchen seitdem herauszufinden, ob das tatsächlich das Ende ihrer Ehe ist oder ob sie es noch einmal miteinander versuchen sollten. Und ganz Amerika darf dabei zuhören. Oder besser gesagt MUSS dabei zu hören, denn an dem 'Das sind unsere intimsten Probleme'-Geplapper der beiden ist derzeit in den US Medien einfach kein Vorbeikommen.

- Anzeige -

Bereits im Oktober verriet David, dass Courteney seit Wochen keinen Sex mehr mit ihm wollte. Sehr interessant... Am vergangenen Montag erzählte er dann, dass er bei einem Familienausflug ins Disneyland sein Glück auf diesem Gebiet noch einmal erfolglos herausgefordert hat. Daraufhin erzählte Courteney Cox bei David Letterman am Mittwoch, dass David tatsächlich vehement versuchte, sie zu "beglücken", sie ihm jedoch verdeutlichte, dass ihm zu ihrem Fahrgeschäft das richtige Ticket fehlt. Ah ja! Und als wären das noch nicht genug intime Details, gaben die beiden heute gemeinsam ein Radiointerview bei dem sie angesprochen auf den nicht vollzogenen Sex im Disneyland - folgende Unterhaltung führten: Cox: Es war früh am Morgen. Das ist eins der Probleme in unserer Beziehung. Ich suche Trost und David kann nicht ein einziges Mal seinen Arm um mich legen, ohne einen Steifen zu kriegen. Gut zu wissen. Sie fügt hinzu: Es ist so 'Oh, es tut mir ja so leid, dass dein Vater stirbt. Können wir vögeln?' Das wiederum wollte Arquette so nicht auf sich sitzen lassen, denn er versicherte, dass er seinen kleinen David dieses eine Mal (Cox' Vater starb 2001 an Krebs) nicht zum Spielen herausholen wollte. Doch ansonsten gibt er zu: Bei Courteney bin ich immer einsatzbereit.

Daraufhin zog Arquette in Erwägung, dass Cox vielleicht generell die Nase voll hat von Sex mit ihm, woraufhin Courteney erwiderte: Das ist hart. Du kannst Disneyland nicht als Maßstab nehmen. Und um ganz sicher zu gehen, dass auch sonst keine ihr Sexleben betreffende Fragen offen bleiben, versicherte Cox noch, dass sie aller Berichte zum Trotz auch mit keinem ihrer Schauspielkollegen aus der Serie 'Cougar Town' Sex hatte oder hat. Unterm Strich halten wir also fest: niemand hatte Sex mit niemandem! Aber alle reden drüber...

Woher der Drang des Paares zur 'öffentlichen Therapie' kommt, ist unklar. Entweder die beiden stehen auf Gruppentherapie im ganz großen Rahmen oder sie setzen einfach alles daran, für ihren aktuellen Film 'Scre4m', der in dieser Woche in den US Kinos startet, möglichst auffallend die Werbetrommel zu rühren. Das zumindest mit vollem Erfolg, denn die 'Sexkapaden' von Cox und Arquette sind derzeit DAS Thema schlechthin. Eine Hollywood-Trennung der etwas anderen Art...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.