Courteney Cox kämpft um ihren Mann

Courteney Cox kämpft um ihren Mann
Courteney Cox und Johnny McDaid © Cover Media

Courteney Cox (51) und Johnny McDaid (39) stehen vor einer Zerreißprobe: Der Musiker will zurück nach London ziehen, während seine Liebste in Los Angeles bleiben möchte.

- Anzeige -

Johnny will nach London

Die TV-Ikone ('Friends') und der Snow-Patrol-Rocker ('Chasing Cars') waren 18 Monate lang verlobt, bis sie sich Ende 2015 trennten. Inzwischen bestätigte der Sprecher der Schauspielerin zwar, dass das Paar ein Liebescomeback wagt, doch die Probleme sind damit nicht aus der Welt geschafft. Ganz im Gegenteil: Die Verliebten stehen vor der wahrscheinlich größten Prüfung ihrer gemeinsamen Zeit.

Denn während Courteney schon immer in den USA gelebt hat und dort auch ihre elfjährige Tochter Coco erzieht, die sie aus ihrer Ehe mit Schauspieler David Arquette (44) hat, möchte Johnny, der in Irland geboren wurde, zurück in seine frühere Wahl-Heimat London ziehen.

"Johnny hat die Bombe platzen lassen und zugegeben, dass er fertig ist mit Los Angeles", enthüllte eine Freundin des Paares gegenüber 'Closer'. "Er ist bereit, ihrer Beziehung noch eine Chance zu geben, wenn Courteney mitkommt, aber sie besteht darauf, Coco nicht entwurzeln zu können."

Also muss ein Kompromiss her. "Courteney fleht Johnny an, alles noch einmal zu überdenken. Sie könnten ein Haus in England kaufen und dort drei Monate im Jahr leben", erklärte die Insiderin.

Noch scheinen die Promis sich nicht einig geworden zu sein. Fest steht der Plaudertasche zufolge nur, dass Courteney Cox ihren Liebsten auf keinen Fall wieder verlieren will.

Cover Media

— ANZEIGE —