Costa Cordalis: Stalkerin wollte bei ihm einziehen

Costa Cordalis
Costa Cordalis © Cover Media

Costa Cordalis (70) ließ beim Schreiben seiner Autobiografie nichts aus - auch nicht die dunklen Kapitel seines Lebens.

- Anzeige -

Biografie enthüllt alles

Am kommenden Freitag wird 'Der Himmel muss warten' in die Läden kommen, darin enthüllt der Schlagerstar, der seine Karriere 1976 mit dem Riesenhit 'Anita' begann, einige heftige Geschichten.

Zum Beispiel, wie dreist sich seine Stalkerin, die tatsächlich Anita heißt, in sein Leben gedrängt hat: "Sie ist überzeugt, dass ich meinen größten Hit nur für sie geschrieben habe", zitierte die 'Bild'-Zeitung vorab aus der Biografie des Musikers. "Sie lässt sich von ihrem Ehemann scheiden - meinetwegen! Nachmittags kommt sie mir im Wald entgegen - mit einem langen roten Abendkleid und Riesenabsätzen. Die Frau zerkratzt sich das Gesicht und geht zur Polizei, um meinen Sohn Lucas wegen Körperverletzung anzuzeigen. Eines Tages fährt sie bei uns daheim im Taxi mit mehreren Koffern vor und will bei uns einziehen. Sie stürmt durch das Haus und schließlich in mein Schlafzimmer, in dem ich noch tief schlummere. Mit einem Ski scheuche ich sie runter vor die Haustür."

Weiter erzählte der Sänger von seinen Karriereanfängen als Barsänger im Frankfurter Rotlichtmilieu: "Meine Unschuld, die ich aus Griechenland mitbringe, wird mir von Carla schnell genommen. Ich mache alles für Carla. Ich bin dieser Prostituierten hörig."

Seine Fans werden das ehrliche Werk sicher zu schätzen wissen und mit aufregenden Geschichten wird Costa Cordalis noch lange begeistern können - immerhin denkt der Grieche noch lange nichts ans Aufhören. Gegenüber 'GoldstarTV' erklärte er: "Ich möchte bis zu meinem 120. Geburtstag gesund bleiben und die Power haben, mein Leben zu genießen!"

Cover Media

— ANZEIGE —