Cora Schumacher: "Ich habe mir immer Normalität im Leben gewünscht"

Cora Schumacher: "Ich habe mir immer Normalität im Leben gewünscht"
Wie schön! Cora Schumacher ist bei ihrer neuen Liebe Thomas offenbar angekommen.

Ganz verliebt: Cora Schumacher hat sich immer nach Normalität gesehnt

Cora Schumacher turtelt quasi direkt vor der Nase ihres Ex Ralf Schumacher mit ihrem Neuen. Wie ihr Umfeld darauf reagiert und wie es der neue Mann an ihrer Seite geschafft hat, aus der Society-Lady ein Landei zu machen, davon konnte sich RTL Exclusiv bei einem gemeinsamen Weihnachtsmarkt-Besuch überzeugen.

- Anzeige -

Cora Schumacher hat ihrer neuen Liebe Thomas Zimmermann dabei geholfen, einen Charity- Weihnachtsmarkt zu organisieren. Der 44-Jährige ist Polizist und traf Cora zum ersten Mal im Supermarkt. Und: Er wohnt in der gleichen Stadt wie Coras Ex-Mann Ralf Schumacher. Ist das nicht unangenehm? "Erstens, war der aus Kerpen und zweitens, nie da, und daher ist es egal, wo der Mann, den man liebt, herkommt."

Und doch hatte auch Thomas erstmal Manschetten, als er Cora kennenlernte. DIE Frau, die auf roten Teppichen, Laufstegen und der Rennbahn zuhause ist: "Ich hab mir schon Gedanken gemacht, was so eine Frau von Welt will. Sie hat alles gesehen und ist in sämtliche Genüsse gekommen." Doch Cora wirft direkt ein: "Was ich gesehen habe, war aber vielleicht nicht das Richtige. Ich habe mir immer Normalität im Leben gewünscht."

Sie wünscht sich mehr Normalität, sagt Cora. Dafür pendelt sie gerade von Meerbusch nach Bergheim. Ihr 13-jähriger Sohn David versteht sich inzwischen auch prima mit den beiden Kindern des alleinerziehenden Thomas. Der hat einen Sohn und eine Tochter. Wie Thomas‘ Freunde auf die neue Frau in seinem Leben reagieren und warum sich Coras Mutter aus der ganzen Sache raushalten will, sehen Sie im Video.

— ANZEIGE —