Cora Schumacher: Ex-Hausmeister will Stundenlohn von 450 Euro einklagen

Cora Schumacher: Ex-Hausmeister stellt irre Forderung
Cora Schumacher hat Stress mit einem Ex-Angestellten © ddp images

Cora Schumacher (39) hat Ärger mit ihrem ehemaligen Hausmeister. Der hat die Ex-Rennfahrergattin nämlich verklagt, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Die irre Forderung: 43.200 Euro. Und das für gerade mal eineinhalb Monate Arbeit. Denn Cora hatte dem Mann im vergangenen Jahr in der Probezeit gekündigt. Dieser erhob daraufhin Zivilklage. Schumachers Anwalt Wolf Bonn erklärt nun, dass der Ex-Angestellte "wahrheitswidrig behaupte, für die einfache Hausmeistertätigkeit sei ein Stundenlohn in Höhe von 450 Euro vereinbart worden".

- Anzeige -

Er will 450 Euro Stundenlohn

Die 450 Euro sind zwar tatsächlich im Vertrag (liegt der "Bild" vor) hinter dem Passus "monatliche Vergütung/Stundenlohn" festgehalten. Aber es wurde schlichtweg vergessen, eines von beiden zu streichen. Der Anwalt des Klägers sieht seinen Mandanten im Recht und der Ex-Hausmeister ist ebenfalls davon überzeugt, dass sich die 450 Euro auf den Stundenlohn beziehen. Deshalb habe er zwischenzeitlich sogar versucht, das Geld persönlich einzufordern. Die Konsequenz: Cora Schumacher hat ihn wegen Hausfriedensbruch angezeigt.

spot on news

— ANZEIGE —