Colin Firth: Italien ist die neue Heimat

Colin Firth: Italien ist die neue Heimat
Colin Firth und Livia Giuggioli © Lexi Jones/WENN.com, Cover Media

Protestitaliener

Colin Firth (57) ist offiziell Italiener.

Dem Schauspieler ('A Single Man') gehört eigentlich die britische Staatsbürgerschaft, doch durch den kommenden Brexit, also dem Austritt Großbritanniens aus der EU, hat Colin Angst, nicht mehr EU-Mitglied zu sein.

Um weiterhin die Vorteile der europäischen Staatengemeinschaft genießen zu können, beantragte er die italienische Staatsbürgerschaft - mit Erfolg.

Natürlich kann nicht jeder bunt andere Staatsangehörigkeiten beantragen, doch da Colin mit der italienischen Produzentin Livia Giuggioli (48) verheiratet ist, war der Antrag in diesem Fall nur noch eine Formsache. "Wir haben eh nie wirklich über unsere verschiedenen Pässe nachgedacht", gab Colin im Interview mit der 'BBC' zu. "Aber jetzt, da viel Unsicherheit herrscht, dachten wir uns, dass es vielleicht ganz klug sei, wenn wir die selben Pässe hätten."

Gesagt getan und so hat nicht nur er die italienische Staatsbürgerschaft, sondern Livia bekam auch die britische.

Colin Firth war seit Beginn der Gespräche großer Kritiker des Brexits, gerade weil er sein Land so liebt, wie es ist: "Ich werde immer extrem britisch bleiben. Man muss mich nur ansehen oder anhören."

Seine Kinder mit Livia, Luca (16) und Matteo (14) haben eh schon die doppelte Staatsbürgerschaft, Zeit für Mama und Papa nachzuziehen.

Cover Media