Coldplay darf den Super Bowl rocken

Coldplay darf den Super Bowl rocken
Coldplay © Cover Media

Coldplay wird im Februar die Ehre zuteil, die Halbzeitshow beim 50. Super Bowl zu bestreiten.

- Anzeige -

Auftritt in der Halbzeit

Schon seit Monaten wurde spekuliert, wer im Februar während der Halbzeitpause des Finales der amerikanischen Football-Liga auftreten könnte. Bruno Mars (30, 'Uptown Funk') galt als heißer Favorit, ebenso Maroon 5 ('This Love'). Die National Football League setzte den Spekulationen nun aber endlich ein Ende und verkündete, dass die britischen Rocker ('Paradise') um Sänger Chris Martin (38) performen dürfen. In einem Statement verrieten die Verantwortlichen zudem, dass die Band bei ihrem Auftritt das 50. Jubiläum zum Anlass nehmen werde, um "die Vergangenheit zu ehren, die Gegenwart anzuerkennen und auf die nächsten 50 Jahre zu blicken". Außerdem wurde bereits angekündigt, dass "besondere Gäste" mit von der Partie sein werden.

Dies ist allerdings keine Überraschung, schließlich ist es mittlerweile schon eine kleine Tradition, dass der Haupt-Act andere Stars mit auf die Bühne holt. Katy Perry (31, 'Teenage Dream') ließ sich in diesem Jahr etwa von Lenny Kravitz (51, 'American Woman') und Missy Elliott (44, 'Work It') unterstützen, Bruno Mars rockte im Jahr zuvor mit den Red Hot Chili Peppers ('By The Way').

Der Super Bowl ist DAS TV-Event in den Staaten, seit Jahrzehnten erreicht die Übertragung die höchsten Einschaltquoten des Jahres. Die Halbzeitshow gilt mittlerweile als eine Art Ritterschlag in der Musikbranche. Colplay wird am 7. Februar in die Fußstapfen von Superstars wie Madonna, Beyoncé, Bruce Springsteen, Prince, Paul McCartney und The Rolling Stones treten. Zu erwarten ist, dass die Jungs ihre größten Hits spielen werden, möglicherweise aber auch Songs aus ihrem neuen Album 'A Head Full of Dreams', das heute [4. Dezember] erscheint.

Cover Media

— ANZEIGE —