Cliff Richard: Ermittlungen wegen Missbrauchsvorwürfen eingestellt

Cliff Richard
Cliff Richard muss keine Anklage mehr befürchten. Foto: Geoff Caddick © DPA

Die Polizei hat ihre Ermittlungen gegen den britischen Sänger Cliff Richard ("My Pretty One") eingestellt. Der 75-Jährige war vor zwei Jahren wegen Missbrauchsvorwürfen ins Visier der Ermittler geraten.

- Anzeige -

Im August 2014 wurde deswegen sogar sein exklusives Anwesen in der englischen Grafschaft Berkshire durchsucht. Später musste sich die Polizei entschuldigen, weil Reporter die Durchsuchung live im Fernsehen übertragen hatten.

Angestoßen wurden die Ermittlungen von Hinweisen auf Vergehen an einem Jungen in den 80er Jahren. Später kamen weitere Vorwürfe hinzu. Wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte, reichten die Beweise aber nicht für eine Anklage aus, man stelle die Ermittlungen daher ein. Richard ließ wissen, er sei sehr froh, dass er keine weiteren rechtlichen Schritte wegen der "abscheulichen Vorwürfe" zu erwarten habe. Er habe in seinem Leben niemals jemanden belästigt.


dpa

— ANZEIGE —