Cleveland Cavaliers holen sich den NBA-Titel: LeBron James wird von den Promis gefeiert

Cavaliers holen sich den NBA-Titel: So feiern die Promis LeBron James
LeBron James mit seiner Tochter Zhuri (1) auf der Pressekonferenz nach dem Spiel © imago/ZUMA Press

NBA-Superstar LeBron James (31) hat mit den Cleveland Cavaliers Historisches geschafft. Nicht nur gewannen die "Cavs" den ersten Titel in ihrer Geschichte, sie sind auch das erste Team, das jemals einen 1:3 Rückstand in der Best-Of-Seven-Serie aufholte. James brachte im alles entscheidenden siebten Spiel seine Höchstleitung und wurde folgerichtig als wichtigster Spieler der Finals (MVP) ausgezeichnet. Nach dem Ende des Spiels ließ er seinen Emotionen freien Lauf und weinte sogar. So feiern die Promis "King James".

- Anzeige -

Historischer Sieg

Der wichtigste Mann in den USA, Präsident Barack Obama (54), zollte LeBron James via Twiter Tribut: "Was für ein Spiel und was für eine Serie für die Cavs. Es freut mich, dass King James den Titel nach Hause nach Cleveland bringt." Sänger Justin Timberlake (36) äußerte sich knapp über den 140-Zeichen-Nachrichtendienst: "LeBron hat es geschafft. Seid alle ruhig." Ebenso begeistert zeigte sich Talkmasterin Ellen DeGeneres (58): "Was für ein unglaubliches Basketballspiel! Glückwünsche an King James und die ganze Stadt Cleveland."

 

Sportler-Kollegen feiern LeBron

 

Auch bei seinen Basketball-Kollegen sorgte LeBron James für ehrfürchtige Anerkennung. Alt-Star Kobe Bryant (37), der in diesem Jahr sein Karriereende verkündete, schrieb: "Unglaubliche Serie. Völlig verdient." Lakers-Legende Earvin "Magic" Johnson (56) adelte James sogar in seinem Tweet: "LeBron hat dieses Serie in den letzten drei Spielen übernommen, wie es die Großen tun."

Außerhalb des Basketballs fanden viele Sportler ebenso nur lobende Worte für den 31-Jährigen. Ex-Fußballer David Beckham (41) schreibt auf Instagram: "Heute Nacht haben wir etwas ganz Besonderes erlebt. Glückwunsch zu deiner harten Arbeit und für die Hingabe für das Spiel, das du liebst." Auch Ex-Handballer Stefan Kretzschmar (43) verfolgte das bis zum Schluss spannende Spiel und kommentierte auf Twitter: "Alter...Herzkasperalarm" und später dann "Glückwunsch & Respekt".

spot on news

— ANZEIGE —