Claudia Schiffer: So wurde ich Model

Claudia Schiffer
Claudia Schiffer © Cover Media

Claudia Schiffer (43) ist zwar schüchtern, kann das aber hinter Make-up oder schönen Kleidern verstecken.

- Anzeige -

Mit Make-up zum Erfolg

Das blonde Topmodel gehört seit Jahrzehnten zur Beauty-Elite. Dabei fällt es ihr nicht leicht, das Zentrum der Aufmerksamkeit zu sein, wie sie am Wochenende in der Show des Londoner Journalisten Jonathan Ross (53) enthüllte: "Ich bin ein sehr, sehr schüchterner Mensch. Aber es hilft, wenn ich Make-up trage oder aufgestylt werde. Deswegen klappt das auch mit dem Modeln." Zu Beginn ihrer Karriere hatte die Schöne Angst, auf den Laufsteg zu treten - allerdings nur, bis die Make-up-Künstler Hand angelegt hatten: "Ich wollte oft nicht rausgehen, aber sobald ich komplett geschminkt war, dachte ich mir: 'Okay, jetzt kann ich das packen - niemand sieht, wie es mir geht!'" Man mag es kaum glauben, aber große Menschenmassen machen La Schiffer Probleme: "Es ist okay, wenn es nur vier oder meinetwegen sechs Leute sind. Aber alles darüber ist nicht angenehm für mich, es fühlt sich nicht gut an", gestand die Deutsche.  

Schon vor Kurzem hatte Claudia Schiffer über die Anfänge ihrer Modelkarriere gesprochen und verraten, wie blauäugig sie damals war. "Ich war so naiv", lachte die Rheinbergerin im Gespräch mit dem Magazin 'Marie Claire'. "Ich merkte nicht, dass die Leute um mich herum Drogen nahmen und mir wurden auch nie welche angeboten."

Claudia Schiffer wurde Anfang der 90er als Model berühmt und shootete unter anderem für Guess, Chanel und Versace.  

 

© Cover Media

— ANZEIGE —