Claudia Jung über lange Beziehung von Tochter erstaunt

Claudia Jung über lange Beziehung von Tochter erstaunt
Claudia Jung ganz privat © Electrola/Susanne Sigl

Claudia Jung (50) ist seit knapp 18 Jahren glücklich verheiratet. Mit ihrem Mann Hans Singer hat sie die gemeinsame Tochter Anna. Als Kind stand Anna des Öfteren mit ihrer Mutter auf der Bühne. Doch diese Zeiten sind vorbei. Ihre bald volljährige Tochter hat andere Pläne, wie sie im Interview verrät. Außerdem zeigt sich Jung erstaunt, dass Anna in so jungen Jahren schon eine dreijährige Beziehung führt. "Ich kannte das nicht aus meiner Jugend."

- Anzeige -

Das war in ihrer Jugend anders

Frau Jung, musikalisch haben Sie mit Ihrem neuen Album "Seitensprung" eben diesen getan. Könnten Sie in Ihrer Ehe eine Affäre verzeihen?

Claudia Jung: Hätte man mich das so mit 20 Jahren gefragt, dann hätte ich wahrscheinlich gesagt: "Das ist unverzeihlich, Koffer packen, vor die Tür, raus!" Aber mit 50 und einer gewissen Lebenserfahrung sage ich, wenn ein Partner sich in einer Beziehung zu so etwas hinreißen lässt, dann ist nicht der Seitensprung das, was die Beziehung kaputt macht, sondern die ist schon kaputt. Da war dann irgendwo vorher schon der Punkt an dem man sich auf dem gemeinsamen Weg verloren hat. Und dann muss abgewogen werden, gibt es die Chance das ganze nochmal zu kitten oder hat das keinen Sinn mehr. Der Seitensprung an sich wäre für mich niemals ein Trennungsgrund, sondern eher eine ordentliche Anregung zum Nachdenken.


Ihre Tochter Anna wird dieses Jahr 18. Gibt es da schon eine erste große Liebe?

Jung: Die gibt es bereits seit drei Jahren. Das finde ich erstaunlich, dass in dem Alter eine Beziehung schon so lange hält. Ich kannte das nicht aus meiner Jugend. Da war durchaus alle paar Monate ein neuer Freund. Heute scheinen die da anders zu denken, oder es ist unser Landleben - ich weiß es nicht. Aber ich finde das toll und das ist mir auch lieber, als wenn ich da alle drei Wochen einen anderen Typen sitzen hätte.


Vor vielen Jahren hat ihre Tochter in der Show von Carmen Nebel ein Lied für Sie gesungen. Verfolgt sie auch eine Musiker-Karriere?

Jung: Sie singt noch, aber sie macht keinen Schlager. Die bewegt sich musikalisch in einem ganz anderen Bereich. Aber noch viel lieber schauspielert sie mittlerweile und macht außerdem eine Ausbildung zur Erzieherin.


Ist es Ihnen wichtig, dass sie erstmal etwas Bodenständiges lernt?

Jung: Nicht nur mir, ihr auch. Die Schauspielschule würde sie zwar schon reizen, aber jetzt macht sie erstmal die Ausbildung zu Ende. Anschließend hat sie noch immer genug Zeit ein paar Flausen auszuleben.


Hatten Sie denn insgeheim gehofft, ihre Tochter könnte mal in Ihre Fußstapfen treten?

Jung: Das muss jeder immer für sich wissen, was er machen will. Es gibt schon ein paar Songs, bei denen ich mir ein Duett mit ihr gut hätte vorstellen können, aber dafür ist sie einfach nicht mehr zu haben. Vielleicht kommt das aber noch.

— ANZEIGE —