Claudia Effenberg zeigt sich nach Trennungsgerüchten in der Öffentlichkeit

Claudia Effenberg im Berliner Soho-Haus.
Claudia Effenberg: Erster Auftritt nach Trennungs-Wirrwarr bei Facebook. © picture alliance / SuccoMedia /, Ralf Succo

Claudia Effenberg ließ sich sogar ein Statement entlocken

Eine Buchpräsentation im Berliner Soho-Haus – und wer tauchte gut gelaunt und strahlend auf der Veranstaltung auf? Claudia Effenberg, die Frau, die zuletzt durch Rätselraten über ihren Beziehungsstatus Schlagzeilen gemacht hatte. Es war der erste Auftritt der 48-Jährigen nach den Trennungsgerüchten.

- Anzeige -

"Sie sieht super aus, so wunderschön, wie das Frauen oft nach einer Trennung tun", ist sich Moderatorin Verena Kerth, die ebenfalls auf der Präsentation war, sicher. Schauspielerin Mariella Ahrens gab sich da skeptischer. "Wir haben alle unsere kleine Fassade. Wer zeigt schon sein wahres Gesicht gerne in der Öffentlichkeit?"

Am Valentinstag hatte Claudia Effenberg bei Facebook gepostet: "AUS". Eine Stunde später fügte sie hinzu: "Ich habe mich von Stefan getrennt. Und bitte keine Nachfragen." Wenig später löschte sie alles wieder. Doch die Verwirrung blieb – und die Frage: solo oder nicht? Auf die Frage von RTL, ob sie wieder Privates bei Facebook posten würde, antwortet sie knapp: "Nein. Würde ich nicht." Man war also so schlau wie vorher auch.

Dafür waren Trennung und Single-Dasein umso mehr Gesprächsthema der Promis. "Es ist gerade für Prominente nicht so einfach, so eine Entscheidung zu fällen, weil es ja immer gleich ganz Deutschland erfährt", so Mariella Ahrens. "Ich glaube, dass jede Trennung schmerzlich ist, egal für wen", sagt dagegen Sängerin Sabrina Setlur.

Schön, erfolgreich und keinen Partner: Es war so etwas wie ein Gipfeltreffen der Single-Frauen in Berlin. Wobei wir es bei Claudia Effenberg ja immer noch nicht so genau.

Bilderquelle: dpa

— ANZEIGE —