Claudia Effenberg: Die Gründe für die Trennung von Stefan Effenberg

Claudia Effenberg: Die Gründe für die Trennung von Stefan Effenberg

Jetzt spricht die 48-Jährige Klartext

Am 14. Februar hatte Claudia Effenberg für viele völlig überraschend auf ihrer Facebookseite gepostet: „Ich habe mich von Stefan getrennt! Und bitte keine Nachfragen.“ Nachfragen gab es natürlich trotzdem, denn natürlich will jeder wissen, warum sich das Paar nach elf Jahren getrennt hat: „Ich entwickelte mich in eine andere Richtung. Ich möchte arbeiten, ich möchte mein Leben leben und gestalten. Das alles ist bei uns nicht passiert, wir waren zu viel Zeit zuhause und haben uns zurückgezogen“, erzählt Effenberg im Interview mit RTL Exclusiv. „Ich stehe sehr gerne in der Öffentlichkeit, er zieht sich immer mehr zurück. Ich denke mal, dass uns das auseinander gebracht hat.“

- Anzeige -

Und das soll wirklich der Grund für eine Trennung gewesen sein? „Ich werde nichts Böses über Stefan in der Presse sagen, denn ich finde, dass er das nicht verdient hat. Wir hatten elf schöne Jahre, zwar auch eine kleine Achterbahnfahrt dazwischen, aber nichts desto trotz möchte ich nichts Schlechtes über ihn sagen“, erzählt die 48-Jährige.

Einen auslösenden Moment für die Trennung habe es nicht gegeben, so Claudia. „Die Trennung ging von mir aus, es war einfach so ein Abschluss in meinem Leben.“ 20 Kilo hat die 48-Jährige seit August abgenommen, ein Ballast, den sie abgeworfen hat, sagt sie selbst. „Am Ende kommt dann vielleicht wieder die Claudia zum Vorschein, die ich einmal war- und die habe ich schon lange vermisst.“ Früher habe sie vor Kameras nie gestellt strahlen müssen, dass sei in den letzten Jahren nicht mehr der Fall gewesen. „Ich habe mich in meiner Haut unwohl gefühlt und gedacht, dass ich etwas ändern muss. Ich habe dann ganz vernünftig mit Stefan gesprochen und der hat das genauso gesehen. Es stimmte einfach nicht mehr so, wie es war.“

Das Tattoo von Claudia Effenberg
'Stefan' wurde durch ein Herz ersetzt. Das ist das Tattoo von Claudia Effenberg

„Es gab da diesen Moment, als ich bei mir im Haus in den Aufzug gestiegen bin. Das standen meine Nachbarn und haben geknutscht. Und da habe ich gedacht, dass ich das auch nochmal haben möchte, dieses total frisch verliebte. Dass man aufgeregt ist und sich total freut, wenn man den anderen sieht. Das war bei uns einfach nicht mehr so.“

Und Claudia scheint es erst zu meinen mit der Trennung von ihrem Noch-Ehemann, denn nach der räumlichen Trennung ist nun auch das Tattoo mit seinem Namen auf ihrem Handgelenk verschwunden. „Für mich war es wichtig ein Zeichen zu setzen, denn viele Leute sagen jetzt schon, dass wir zum Oktoberfest wieder zusammen sind." Und das werden sie nicht sein, versichert Claudia im Interview mit RTL Exclusiv. „Ich glaube, dass das viele gar nicht wirklich ernst nehmen. Mein Mann und ich nehmen das allerdings sehr ernst.“ Nun stehen nur noch Claudias Kinder Lucy und Thommy auf ihrem Unterarm, ‚Stefan‘ wurde mit einem Herz übertätowiert.

Bilderquelle: RTL

— ANZEIGE —