Claire Danes: Meine Familie ist etwas durcheinander

Claire Danes: Meine Familie ist etwas durcheinander
Claire Danes © Cover Media

Der Sohn von Claire Danes (36) schreit sie öfter auf Deutsch an.

- Anzeige -

Lustiges Alltagsleben

Die Schauspielerin hat gerade viel Zeit in Berlin verbracht, wo die neue Staffel der TV-Serie 'Homeland' gedreht wurde. Für den kleinen Cyrus (2) war das etwas verwirrend, weil er sowieso schon mit dem amerikanischen Akzent seiner Mutter und dem britischen Akzent seines Vaters Hugh Dancy (40, 'Hannibal') fertig werden muss - jetzt kam also noch Deutsch dazu.

"Wir haben uns alle ein bisschen den Akzent der Anderen angewöhnt", gab sie lächelnd im Interview mit dem britischen Magazin 'Hello!' zu. "Ich höre mich sicherlich etwas britischer an und Hugh etwas amerikanischer als zuvor. Und Cyrus - seinen Akzent kann man gar nicht mehr einordnen! Was es noch schlimmer macht: Wir haben wegen 'Homeland' viel Zeit in Berlin verbracht und er schreit jetzt: 'Nein! Nein!' Er weist mich nicht nur zurück - er macht es auch noch auf Deutsch!"

Claire und Hugh haben mit ihren Schauspieler-Karrieren immer sehr viel zu tun, dazu gehört natürlich auch das Reisen. Doch der Familie ist es wichtig, dass sie so viel Zeit wie möglich zusammen verbringt, besonders, weil die Promi-Eltern Cyrus als richtiges Team großziehen möchten.

"Hugh und ich haben viel gemeinsam, was vielleicht viele überrascht, weil wir ja ganz verschiedene Hintergründe haben, aber unsere Grundwerte ähneln sich trotzdem sehr", betonte Claire Danes. "Wir mögen Kunst und Literatur und es ist uns wichtig, dass Cyrus Menschen mit Respekt behandelt, er soll immer Bitte und Danke sagen. Als Eltern arbeiten wir wirklich gut zusammen."

Cover Media

— ANZEIGE —