Cindy Crawford: "Nicht alles am Älterwerden ist toll"

Cindy Crawford im Exklusiv-Interview: "Nicht alles am Älterwerden ist toll"
Topmodel Cindy Crawford spricht auch über ihren Spagat zwischen Job und Familie. © dpa, Rolf Vennenbernd

Sie spricht über ihre großen Herausforderungen

Supermodel, Geschäftsfrau, Mutter - und jetzt auch noch Designerin. Über Langeweile kann sich Cindy Crawford auch mit 46 nicht beklagen. Bei der Präsentation ihrer Kollektion für ein Modehaus hat sie über die größte Herausforderung ihres Lebens gesprochen.

- Anzeige -

Fast 30 Jahre ist Crawford schon im Geschäft und hat gelernt, Privates und Berufliches strikt zu trennen. "Ich hab in meiner Zeit als Model schon furchtbar viel Zeit für Make-up vorm Spiegel verbracht. Privat will ich das nicht. Wenn ich müde bin, nehme ich Concealer, Wimperntusche, Lipgloss - das reicht! Und an ganz schlimmen Tagen trage ich eine Sonnenbrille!", so Crawford im Interview mit RTL.

Diese Gelassenheit wünsche sie vor allem auch anderen Frauen. "Ich möchte jede Frau ermutigen, selbstbewusst das zu tragen, was ihr gefällt." Nur der eigene Geschmack zähle. "Nicht alles am Älterwerden ist toll, aber ein Gutes ist: Man wird sicherer und selbstbewusster", findet das Topmodel.

Die "größte Herausforderung" sei allerdings ihr Spagat zwischen Job und Familie, "genauso für jede andere moderne Frau", so Crawford. Ab und zu verpasse man wichtige Erlebnisse der Kinder – "und muss dann kämpfen, sich nicht schuldig zu fühlen".

14 Jahre ist Cindy mit Unternehmer Rande Gerber verheiratet. Sohn Presley ist 13, Tochter Kaia 11. "Ich habe zwei gesunde Kinder, eine tolle Ehe, alles zusammen sorgt dafür, dass ich fast immer ein Lächeln im Gesicht habe." Klingt fast zu schön, um wahr zu sein - von einer der schönsten Frauen der Welt.

(Bildquelle: dpa)

— ANZEIGE —