Chuck Norris vom Karatechampion zum Filmstar

Chuck Norris Karriere
Die Legende Chuck Norris © picture alliance / United Archiv, United Archives/IFTN

Die Karriere des Filmstars Chuck Norris

Der gefeierte Kampfkünstler Chuck Norris gab sein Filmdebüt im Jahr 1969 mit einer namenlosen Rolle im Dean-Martin-Film ‘The Wrecking Crew’. Im Jahr 1972 traf er auf Bruce Lee, das Idol des Kampfkunst-Kinos, und spielte mit ihm in ‘Return of the Dragon’ (1973). Durch kämpferische Rollen mit wenig Text baute er sich langsam einen Ruf auf, während er viel für die Cannon Studios arbeitete.

- Anzeige -

Seine erste richtige Hauptrolle hatte der Karatechampion dann in ‘Breaker! Breaker!’ (1977) und seine Quoten an den Kinokassen stiegen weiter mit den Filmen ‘The Octagon’ (1980), ‘Auge um Auge’ (1981) und ‘McQuade, der Wolf’ (1983).

Im Jahr 1988 schrieb Chuck Norris seine Autobiographie ‘The Secret of Inner Strength’, die ein New York Times-Bestseller wurde. Ein paar Jahre später veröffentlichte er ‘The Secret Power Within: Zen Lösungen für reale Probleme’.

Sein TV-Debüt gab der Schauspieler in der Serie ‘Walker, Texas Ranger’ (1993–2001), bei der er auch als Executive Producer fungierte. CBS strahlte die Sendung acht Jahre lang aus, danach lief sie auch auf anderen Kanälen.

Kurioserweise hat Chuck Norris den Status eines Kultsymbols durch das Internet-Phänomen ‘Chuck-Norris-Fakten’ erlangt. Seit 2005 kursieren Witze im Netz, die auf seine extrem maskulinen und harten Rollen anspielen, indem sie ihm auf ironische Weise übermenschliche Kräfte, Heldentaten und Eigenschaften zuschreiben. Der auf diese Weise zur Legende gewordene Star findet das unglaublich amüsant und parodiert sich im Fernsehen oft selbst, vor allem bei ‘Late Night with Conan O'Brien’, wodurch die Show extrem populär wurde.

— ANZEIGE —