Christopher Nolan: Der Regisseur vieler Blockbuster

Der Regisseur Christopher Nolan
Christopher Nolan © picture alliance / abaca, Briquet Nicolas

Die erfolgreiche Karriere des Regisseurs Christopher Nolan

Im Jahr 1998 inszenierte Christopher Nolan mit ‘Following‘ seinen ersten Spielfilm, nachdem er selbst das Drehbuch geschrieben hatte.

- Anzeige -

Zudem führte er die Kamera und schnitt den Film im Anschluss. Weil er für ‘Following‘ bei den Filmfestivals in Rotterdam und San Francisco Preise gewann, zog Nolan die Aufmerksamkeit großer Studios auf sich. Schon für seinen nächsten Film ‘Memento‘ von 2000 griff er auf ein Budget von neun Millionen US-Dollar und bekannte Darsteller wie Guy Pearce und Carrie-Ann Moss zurück. Für sein Drehbuch erhielt Nolan im Jahr 2002 Nominierungen für den ‘Golden Globe‘ und sogar für den ‘Oscar‘. Nach ‘Insomnia – Schlaflos‘ von 2002 folgte im Jahr 2005 der Film ‘Batman Begins‘. Für diesen standen Nolan 135 Millionen Dollar zur Verfügung. In den Jahren 2008 und 2012 kamen die Fortsetzungen ‘The Dark Knight‘ und ‘The Dark Knight Rises‘ in die Kinos und vervollständigten die Batman-Trilogie. Dazwischen erschien 2011 der Film ‘Inception‘, für den Nolan als Produzent seine zweite ‘Oscar‘-Nominierung erhielt. Außerdem nominierte ihn die Jury erneut für den ‘Golden Globe‘, diesmal als bester Regisseur.

Im Jahr 2013 schrieb und produzierte Nolan mit ‘Man of Steel‘ von 2013 einen weiteren Superhelden-Film, überließ die Regie allerdings seinem Kollegen Zack Snyder. Nolans nächste Regiearbeit war der Science-Fiction-Film ‘Interstellar‘, der 2014 erschien.

— ANZEIGE —