Christopher Lloyd: Vierter Teil von 'Zurück in die Zukunft'?

Christopher Lloyd: Vierter Teil von 'Zurück in die Zukunft'?
Christopher Lloyd © Cover Media

Christopher Lloyd (76) könnte sich durchaus einen neuen Film von 'Zurück in die Zukunft' vorstellen - aber nicht ohne Michael J. Fox (54).

- Anzeige -

Nur mit Michael J. Fox!

Als Dr. Emmett Brown ging der Schauspieler in der Kultfilm-Saga in die Fernsehgeschichte ein. Jetzt, wo sich der 21. Oktober 2015 - ein besonders wichtiges Datum in den Filmen - nähert, sind die berühmten Abenteuerfilme wieder in aller Munde. An dem Tag reiste Michael J. Fox' Charakter Marty McFly in 'Zurück in die Zukunft II' ins Jahr 1989. Die Charaktere sind mittlerweile legendär und Christopher Lloyd würde es nicht ausschließen, in einem vierten Teil mitzuspielen.

"Ich würde gern wieder Doc sein, keine Frage", sagte er dem 'Hollywood Reporter'.

Ein weiterer Teil müsste seiner Meinung nach aber besonders witzig sein, damit er mit den ersten drei Filmen mithalten könne. Außerdem mag das Konzept von 'Zurück in die Zukunft' mittlerweile veraltet sein in Anbetracht des technischen Fortschrittes. "Es ist schwer, eine Idee zu haben, die mit der Spannung der ersten drei Filme mithalten kann. Es wäre eine wahre Herausforderung für die Drehbuchautoren, sich eine originelle 'Zurück in die Zukunft'-Story auszudenken, die die gleiche Leidenschaft und Intensität und Spannung hat wie die anderen. Aber das ist möglich, man weiß nie", sagte Christopher.

Laut dem Filmstar wäre sicher auch sein Kollege Michael J. Fox dafür bereit, noch einmal in seine Rolle als Marty McFly zu schlüpfen. Auch seine Parkinson-Erkrankung würde ihn davon nicht abhalten: "Ich denke, dass er sich trotz Parkinson in seine Rolle stürzen und toll sein würde. Ich könnte keine weitere Folge ohne ihn machen. Ich will auf jeden Fall auch, dass Bob Zemeckis Regie führt, Bob Gale schreibt und auch die anderen wichtigen Figuren sollen involviert sein", schloss Christopher Lloyd.

Cover Media

— ANZEIGE —