Christopher Lee: ikonische Rollen in 93 Jahren

Christopher Lee auf der Filmpremiere des Films 'Nachtzug nach Lissabon' in Berlin
Der ehemalige Schauspieler Christopher Lee auf einer Filmpremiere in Berlin © picture alliance / Geisler-Fotop, Stephan Schraps/Geisler-Fotopres

Christopher Lee: Wissenswertes über den vielseitigen Briten

Interessante Fakten, die Sie noch nicht über Christopher Lee wussten

- Anzeige -

- Nach der Scheidung von Lees Vater heiratete seine Mutter den Banker Harcourt George St Croix Rose. Dieser war ein Onkel von Ian Fleming, der in seinen Romanen die Figur des James Bond erfand. Fleming schlug Lee später für die Verfilmungen seiner Bücher als Besetzung für den Geheimagenten vor.

- Als Lee mit seiner Mutter in Fulham lebte, machte er Bekanntschaft mit Fürst Felix Jussopow und Dmitri Pawlowitsch, die 1916 an der Ermordung des berühmten Heilers Rasputin beteiligt waren. Viele Jahre später spielte Lee im Film 'Rasputin the Mad Monk' die Titelfigur.

- Christopher Lee befand sich im Juni 1939 auf der Durchreise in Paris und wurde dabei Zeuge der Hinrichtung von Eugen Weidmann. Der deutsche Mörder war der letzte Mensch, der jemals öffentlich in Frankreich hingerichtet wurde.

- Lee traf den 1973 verstorbenen J. R. R. Tolkien, den Autoren von 'Der Herr der Ringe', während seiner Studienzeit in einem Pub in Oxford. Später spielte er eine Rolle in den Verfilmungen des Buchs.

- Mit Rollen in mehr als 280 Filmen stand Christopher Lee zum Zeitpunkt seines Todes im 'Guinness-Buch der Rekorde' als der am meisten beschäftigte Schauspieler aller Zeiten.

- Lee stellte im Dezember 2013 einen Rekord auf, als sein Song 'Jingle Hell' auf Rang 22 in den US-amerikanischen Charts landete. Mit seinen 91 Jahren und sechs Monaten war er damit nämlich der älteste noch lebende Künstler, der jemals in dieser Hitparade aufgetaucht war.

Wenn Sie mehr über den legendären Schauspieler und seine zahlreichen Filmrollen und Projekte erfahren möchten, informieren Sie sich bei den Star-News auf vip.de

— ANZEIGE —