Christoph Waltz gewinnt zweiten Oscar

Christoph Waltz spricht kein Deutsch mehr Christoph Waltz gewinnt zweiten Oscar

"Ich spreche nur noch Englisch"

Er ist im Hollywood-Olymp angekommen: Shooting-Star Christoph Waltz hat innerhalb kürzester Zeit seinen zweiten Oscar gewonnen. Dennoch war der Österreicher bei seiner Dankesrede so gerührt, als wäre es sein erster.

— ANZEIGE —

"Es ist einfach Wahnsinn! Ich habe solche Ehrfurcht vor denen, die mit mir auf der Nominierungsliste stehen: Robert De Niro, Alan Arkin... das sind Vorbilder, seit ich mit Schauspielerei begonnen habe", so der 56-Jährige. Waltz erhielt den Oscar in der Kategorie 'Bester Nebendarsteller' für seine Rolle als Auftragskiller Dr. King Schultz in Quentin Tarantinos Western 'Django Unchained'.

Waltz gehört mittlerweile zu den ganz Großen Hollywoods, doch das kann auch Nachteile haben. Denn als der Oscar-Gewinner kurze Zeit später für Interviews zur Verfügung stand, weigerte sich der Schauspieler Antworten auf Deutsch zu geben. "Ich spreche nur noch Englisch", so Waltz.

Auch sonst war es die große Nacht der Österreicher: Landsmann Michael Haneke konnte seinen Erfolg von den 'Golden Globes' wiederholen und holte für sein Drama 'Liebe' den Oscar für den besten fremdsprachigen Film.

Jennifer Lawrence wurde zur besten Hauptdarstellerin gekürt und bei den Männern siegte Daniel Day-Lewis. Der Oscar für den besten Film ging in diesem Jahr an Ben Afflecks 'Argo'.

(Bildquelle: dpa)

Bildquelle: dpa bildfunk
— ANZEIGE —