Christine Neubauer muss Ex-Mann Lambert Dinzinger saftigen Unterhalt zahlen

Christine Neubauer mit ihrem Ex-Mann Lambert Dinzinger
Christine Neubauer muss Ex-Mann Lambert Dinzinger Unterhalt zahlen - und zwar nicht zu knapp. © dpa, Ursula Düren

Dinzinger: "Ich habe zu ihrem Erfolg beigetragen"

Niederlage für Schauspielerin Christine Neubauer. Sie ist zwar endlich von ihrem Ex-Mann Lambert Dinzinger geschieden, muss ihm aber Unterhalt zahlen - und zwar nicht zu knapp. 2.500 Euro monatlich bekommt er von seiner Ex, um Geld muss sich Dinzinger jetzt also erstmal keine Sorgen mehr machen.

- Anzeige -

“Ich habe meiner Ex-Frau jahrelang den Rücken gestärkt, mich um das Haus, die Finanzen und die Erziehung unseres Sohnes gekümmert und somit auch zu ihrem Erfolg beigetragen." Ist das wirklich eine plausible Erklärung? Denn der ehemalige Sportjournalist soll finanziell nicht gerade schlecht dastehen. Angeblich hat er sogar eine Villa im teuren Münchner Promi-Vorort Grünwald. Warum muss Christine Neubauer also überhaupt Unterhalt zahlen? "Diejenigen, die ihre Ehepartner unterstützen, egal ob männlich oder weiblich, die bekommen deswegen Unterhalt“, sagt Scheidungsanwältin Vera Templer. Nach 18 Jahre Ehe habe man sich an die Umstände der Ehe und an die wirtschaftliche Komponente gewöhnt. Der Gesetzgeber sage ganz klar, dass man dann nicht wieder von vorne anfangen muss.

Dinzinger würde also von Christine Neubauers Erfolg profitieren. Diese Erfahrung mussten auch schon andere Promi-Frauen machen: Hollywood-Star Halle Berry ist wohl das berühmteste Beispiel. Satte 12.800 Euro Kindesunterhalt muss sie ihrem Ex Gabriel Aubry monatlich zahlen. Denn für die gemeinsame Tochter teilen sie sich das Sorgerecht. Und auch Schauspielerin Christine Kaufmann musste nach der Scheidung 2.000 Euro im Monat an ihren Ex blechen.

Laut Gerichtssprecher ist das Urteil im Fall Neubauer/Dinzinger noch nicht rechtskräftig. Gegen die 2.500 Euro Unterhalt kann sich Christine Neubauer also immer noch wehren.

— ANZEIGE —