Christina Applegate: "Du musst dem Leben entgegenlächeln"

Christina Applegate: "Du musst dem Leben entgegenlächeln"
Bitte Lächeln: Christina Applegate nimmt das Leben mit Humor © Jon Furniss/Invision/AP

Ein ganzes Jahrzehnt war Christina Applegate Teil einer "schrecklich netten Familie". Die Bundys zählen bis heute zu den wohl bekanntesten TV-Familien, die uns Hollywood jemals geschickt hat und machten Applegate, die das blonde Dummchen Kelly Bundy spielte, zum Star.

- Anzeige -

Der Comedy-Star im Interview

Nach schweren gesundheitlichen Problemen im Jahr 2008, in dem sich Applegate nach einer Brustkrebsdiagnose beide Brüste abnehmen lassen musste, kämpfte sie sich ins Rampenlicht zurück und stand nun für die Neuauflage des Klassikers "Vacation - Wir sind die Griswolds" vor der Kamera. Darin spielt sie Debbie Griswold, die sich zusammen mit ihrem Ehemann Rusty (gespielt von Ed Helms) und den zwei Kindern auf einen Road Trip in den Freizeitpark "Walley World" begibt. Natürlich geht auf der Reise einiges schief.


Mit spot on news sprach Applegate über ihre Rückkehr zu ihren komödiantischen Wurzeln, ihre Erinnerungen an "Eine schrecklich nette Familie", und warum sie noch heute echte Panik vor Ferien mit der Familie hat.


Blond und doof nur vor der Kamera

Applegate ist noch heute dankbar für die TV-Serie, die sie berühmt gemacht hat. "Sicher, die Show hat es sehr gut gemeint mit uns allen. Ich wäre wirklich dumm, wenn ich mich darüber beschweren würde", erklärt die 43-Jährige, die zum zweiten Mal verheiratet ist.


Sie betont jedoch, dass "blond und doof nur für die Kamera gespielt war", denn hinter den Kulissen galt und gilt Applegate noch heute als gute Geschäftsfrau, die sehr wohl wusste, "wie man gute Verträge aushandelt". Zu einer reichen Frau hat ihre Rolle als Kelly Bundy sie zwar nicht gemacht, aber "sie hat es mir ermöglicht, etwas entspannter durchs Leben zu gehen", sagt Applegate.


Nach dem erfolgreichen Kampf gegen den Brustkrebs gründete sie eine Familie und zog sich zunächst von der Leinwand zurück. Absicht oder Zufall? "Zum einen musste ich mich erst einmal von dem Schock erholen", erklärt Applegate. "Zum anderen wollte ich immer eine eigene Familie und mich auch um sie kümmern. Ich wollte nicht gleich wieder zum nächsten Set hetzen und mein Kind bei der Nanny abgeben. Das war nicht mein Ding."


Falten willkommen

Humor scheint aber auch nach langer Abstinenz von der Leinwand weiterhin ein enger Verwandter zu sein. In "Vacation" bringt sie das Publikum erneut zum Lachen. Die Amerikanerin selbst sagt, dass sie jemand ist, der "gerne lacht und auch mal Fünf gerade sein lassen kann. Ich habe einen recht trockenen Humor. Wenn du - so wie ich - schon einige Blöcke aus dem Weg schieben musstest, dann lässt sich das Leben besser ertragen, wenn du ihm mit einem leichten Lächeln auf den Lippen begegnest", sagt Applegate.


Dass auch sie langsam älter wird, scheint für die Mutter einer vierjährigen Tochter kein Problem zu sein. "Ich begrüße die Falten mit echter Vorfreude", sagt die Schauspielerin, die noch heute in engem Kontakt mit ihrem alten Kollegen Ed O'Neill alias Al Bundy steht. "Oh, Ed und ich telefonieren häufiger. Er war immer so etwas wie ein Mentor für mich."



spot on news

— ANZEIGE —