Christina Aguilera: Von wegen, sie steht zu ihren Pfunden...

Ist Christina Aguileras 'Ich bin dick und steh dazu'-Debatte nur Heuchelei?
Steht Christina Aguilera doch nicht zu ihren Pfunden? © splashnews.com

'Ich bin dick und steh dazu'-Debatte nur Heuchelei?

Sängerin Christina Aguilera musste in den letzten Wochen viel Kritik wegen ihres Gewichts einstecken. Um den Endlos-Diskussionen ein Ende zu setzen, sprach sie in einem Interview mit dem 'Billboard'-Magazin offen über ihre Gewichtszunahme und machte an ihre Plattenfirma eine deutliche Ansage: "Ihr arbeitet mit einem fetten Mädchen zusammen. Merkt euch das und kommt drüber hinweg!" Ganz schön mutig und ehrlich - würde man meinen. Doch wenn man sich das Cover ihres neuen Albums 'Lotus' ansieht, dann bekommt man das Gefühl, dass ihre 'Ich bin dick und steh dazu'-Aussage nicht ganz ehrlich ist.

- Anzeige -

Hüllenlos entsteigt die 31-Jährige einer Lotus-Blüte - ein makelloser Anblick, den uns die Sängerin da gewährt. Doch leider auch ein ziemlich retuschierter Anblick. Denn wenn man sich aktuelle Bilder der Sängerin anschaut, so merkt man, dass beim Bearbeiten des Covers ordentlich der Fett-weg-Pinsel zum Einsatz kam.

So sieht das Cover zu Christina Aguileras Album 'Lotus' aus.
Auf ihrem Album-Cover wurde Christina Aguilera stark retuschiert.

Eigentlich sehr schade, dass Aguilera weder zu ihren Äußerungen, noch zu ihren Kilos steht. Denn gerade jetzt haben viele im Showbiz dem Size Zero-Wahn den Kampf angesagt. So setzte sich zuletzt auch Lady Gaga gegen den Magerwahn ein und forderte junge Fans in ihrer 'Bodyrevolution' dazu auf, zu ihren Körpern zu stehen und Makel nicht zu verstecken.

Tja, vielleicht lässt sich das Christina Aguilera ja noch einmal durch den Kopf gegen. Denn ihren Körper braucht sie nun wirklich nicht zu verstecken oder technisch überarbeiten zu lassen.

(Bildquelle: Reuters)

— ANZEIGE —