Christiane Paul: Kein Junkfood für die Kinder

Christiane Paul
Christiane Paul © Cover Media

Christiane Paul (40) achtet auf die gute Ernährung ihrer Kinder.

- Anzeige -

Kraft durch gutes Essen

Die Schauspielerin zieht die beiden Kinder Mascha (12) und Maximilian (8) groß. Genau wie bei sich selbst ist es ihr wichtig, dass die beiden gutes Essen zu sich nehmen, auch wenn sie ihnen nichts verbietet. "Was ich überhaupt nicht mag, ist Junkfood. Das essen meine Kinder auch eher selten", verriet sie im Interview mit der 'Bild am Sonntag'. "Weil es ungesund ist, nicht wirklich schmeckt und nicht richtig glücklich macht. Man bekommt einfach Kraft durch gutes Essen. Ich ernähre mich schon gesund - bis auf die eine oder andere Currywurst mit Pommes nachts am Ku’damm nach einer Party oder im Winter nach dem Schlittschuhlaufen mit meinen Kindern."

Eingekauft wird "im Bioladen um die Ecke", betonte Christiane weiter: "Die Produkte schmecken einfach anders, intensiver, frischer. Bei den Milchprodukten merkt man das besonders. Eier esse ich aber seit ungefähr fünf Jahren so gut wie nicht mehr. Ich habe einfach zu viel Schlimmes über die Massentierhaltung der Hühner gelesen."

Seit 2013 ist der TV-Star von Exmann Wolfgang Schwenk geschieden. Kind und Karriere unter einen Hut zu bekommen, ist für die studierte Ärztin nicht immer einfach, wie sie vor einiger Zeit gegenüber 'ok-magazin.de' zugab. "Ich denke jede Mutter kennt diese Situationen, wo man manchmal einfach machtlos ist oder nicht mehr weiter weiß, überfordert ist, aber natürlich auch schöne Momente mit den Kindern hat", erklärte Christiane Paul damals und fügte hinzu, das seine gute Zeiteinteilung das Wichtigste sei: "Wenn ich mit meinen Kindern bin, bin ich mit meinen Kindern und mache nichts anderes."

Cover Media

— ANZEIGE —