Christian Ulmen: Hypochonder nur noch bei den Kindern

Christian Ulmen: Hypochonder nur noch bei den Kindern
Christian Ulmen © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Keine Angst um sich

Christian Ulmen (40) macht sich heute nicht mehr so viele Sorgen um sich selbst, sondern vor allem um seine Kids.

Während sich der Schauspieler ('Antonio, ihm schmeckt's nicht') früher noch vor sämtlichen Krankheiten fürchtete, gilt seine Aufmerksamkeit in dieser Hinsicht heutzutage nur seinem Nachwuchs. "Mein Dasein als Hypochonder ist ausgelöscht. Ich habe keine Angst mehr um mich, aber wenn meine Kinder jetzt husten, denke ich sofort, die sterben gleich", gab er im Interview mit dem Magazin 'Emotion' zu.

Christian zieht mit seiner Frau Collien Ulmen-Fernandes (34, 'Der fast perfekte Mann') eine Tochter groß, aus seiner ersten Ehe mit Huberta Ulmen stammt ein Sohn. Wie viele Eltern erwischt sich auch der TV- und Filmstar immer wieder dabei, wie er bei der Erziehung seinen eigenen Eltern gleicht. "Was ich bei meinem Vater schon scheiße fand, sage ich jetzt selbst", gestand er. "'Dann musst du eben früher ins Bett'. Das war damals seine Antwort auf alles und ist meine heute."

In seiner zweiten Ehe ist Christian derweil sehr glücklich. "Generell funktionieren wir als Team: Wir gleichen einfach die Schwächen des anderen aus", schwärmte er kürzlich im Magazin 'Myway', gab aber auch zu, dass eine Ehe mit Arbeit verbunden sei, die es allerdings auf jeden Fall wert sei, denn: "Liebe ist eine hervorragende Altersvorsorge. Kinder, die aus Liebe entstehen, fahren einen später im Rollstuhl um die Alster."

Dann müssen sich Christian Ulmen und Collien Ulmen-Fernandes um ihre Zukunft ja keine Sorgen mehr machen.

Cover Media

— ANZEIGE —