Christian Berkel: Jetzt mit Guy Ritchie

Christian Berkel
Christian Berkel © coverme.com

Christian Berkel (56) spielt bald unter der Regie von Guy Ritchie (45).

- Anzeige -

'The Man from U.N.C.L.E.'

Der Schauspieler ('Der Kriminalist') ergatterte eine Rolle in 'The Man from U.N.C.L.E.' und spielt dort einen Physiker. Der 'Bild' beschrieb er, wie er zu der Rolle kam: "Ich war im Urlaub in Spanien, als meine Agentur anrief und mir sagte, dass Guy Ritchie nach mir gefragt habe. Dann ging alles sehr schnell. Das Drehbuch kam per E-Mail, ich habe sofort zugesagt."

Die Arbeit mit dem Briten ('Sherlock Holmes: Spiel im Schatten'), dem Exmann von Pop-Queen Madonna (55, 'American Pie'), wird sicherlich spannend. Der Kultfilmemacher ist für seine schrägen und intelligent inszenierten Werke bekannt. Unter seiner Regie entstanden Gangster-Filme wie 'Snatch - Schweine und Diamanten', der Jason Statham (46, 'The Expendables') einem breiteren Publikum bekannt machte, oder 'Rock N Rolla' mit dem schottischen Schauspiel-Hottie Gerard Butler (44, '300'). Schon sein Debütfilm, 'Bube, Dame, König, grAS' wurde von den Kritikern gelobt und mit einer BAFTA-Nominierung geehrt.

Berkel dürfte sich von dem Kaliber nicht eingeschüchtert fühlen, immerhin spielte er schon in Filmen wie 'Walküre - Das Stauffenberg Attentat' an der Seite von Tom Cruise (51) und in 'Inglourious Basterds' mit Brad Pitt (49) und unter der Regie des Star-Regisseurs Quentin Tarantino (50, 'Django Unchained').

'The Man from U.N.C.L.E.' soll ein Remake der amerikanischen Kultserie 'Solo für O.N.C.E.L.' aus den sechziger Jahren werden. Über die unterschiedliche Herangehensweise zwischen einer deutschen Serie und einem Konzept aus den Staaten sprach der Ehemann von Andrea Sawatzki (50, 'Borgia') mit dem Magazin 'Cicero': "Die Amerikaner haben hier in den letzten Jahren eine große Entwicklung gemacht. Es gibt enorm komplexe Erzählweisen, die mich teilweise an die Literatur des 19. Jahrhunderts erinnern. Der große Unterschied liegt in erster Linie auf Drehbuchebene und an dem Mut, sich und dem Zuschauer komplexe Strukturen zuzutrauen."

Auch Guy Ritchie ist dafür bekannt, dem Zuschauer elegant verschlungene Handlungsstränge zu präsentieren - es dürfte spannend sein, Christian Berkel dabei zuzusehen.

© Cover Media

— ANZEIGE —