Christian Bale macht sich zu viel Druck

Christian Bale macht sich zu viel Druck
Christian Bale © Cover Media

Christian Bale (41) ist bei Dreharbeiten noch immer angespannt.

- Anzeige -

Die Nervosität bleibt

Der Schauspieler gehört dank Blockbustern wie 'Batman Begins' und 'Terminator: Die Erlösung' zu den größten Stars in Hollywood. Selbst einen Oscar durfte er als bester Nebendarsteller in 'The Fighter' schon mit nach Hause nehmen. An seiner Nervosität am Set ändert das aber nichts. Allerdings hat Christian einen Trick, mit dem er zur Ruhe kommt.

"Sobald ich mir bei einem Dreh etwas verloren vorkomme, spreche ich mir Mut zu, indem ich mir sage: 'Macht doch nichts, den Film wird sowieso keiner sehen.' Das hilft, denn das nimmt den Erwartungsdruck von dir", verriet er im Interview mit 'Für Sie'.

Etwas anderes bleibt dem Hollywoodschönling auch kaum übrig, denn die Schauspielerei übt er schließlich nur aus einem ganz bestimmten Grund aus: "Es gibt mir das Gefühl, mich nützlich zu machen. Es ist das Einzige, von dem die Leute meinen, dass ich es richtig gut kann. So etwas zu hören fühlt sich nun mal prima an. Und du wirst langsam süchtig danach. Ich hasse es, weil es mich manchmal einengt - und liebe es, wenn alles gut für mich läuft."

Man merkt schon, dass Christian seinen Job sehr ernst nimmt und die Vorbereitung ist für ihn das A und O, wie er kürzlich dem 'Esquire' versicherte. "Ich mag es, wenn ich mich schmutzig machen und spielen darf", erklärte er dazu. "Ich bin da nicht sehr pingelig - nicht so nach dem Motto 'Wenn ich ans Set komme, will ich nur das Minimum erfüllen und dann wieder gehen'. Mit solchen Leuten sollte man sich nicht abgeben. Wenn ich mir einen Film anschaue, dann will ich das mit dem Wissen tun, dass die Leute alles dafür gegeben haben. Das klappt zwar nicht immer, aber den Versuch ist es wert."

Ob ihm das bei seinem neuesten Film 'Knights of Cups' gelungen ist? Davon können wir uns ab dem 10. September im Kino überzeugen. Darin spielt Christian Bale einen Drehbuchautor auf der Suche nach dem Sinn im Leben.

Cover Media

— ANZEIGE —