Christian Bale: Ich bin kein guter Geschäftsmann

Christian Bale
Christian Bale © Cover Media

Christian Bale (40) spielt zwar auf der Leinwand versierte Leute, die anderen das Geld aus der Tasche ziehen, aber privat gehört er eher zu den Opfern.

- Anzeige -

Sehr blauäugig

"Ich bin kein guter Geschäftsmann und sehr blauäugig", seufzte der Hollywoodstar ('The Dark Knight Rises') im Gespräch mit 'TV Movie'. "Ich glaube Leuten, wenn sie mir etwas erzählen. Aber wenn ich herausfinde, dass sie lügen, sind sie für mich gestorben." Der Star ist bekannt dafür, sich für seine Rollen körperlich drastisch zu verändern - für seinen aktuellen Film 'American Hustle' nahm er zwanzig Kilo zu und rasierte sich eine Glatze. Seine Frau Sandra Blasic und seine achtjährige Tochter Emmeline hatten unterschiedliche Meinungen über das Aussehen ihres Familienmitglieds: "Ich habe rund um die Uhr gefuttert und nur faul rumgesessen. Mit meiner dicken Wampe sah ich aus wie der Weihnachtsmann! Die leichte Brise am Kopf war sehr angenehm. Meine Frau war nicht begeistert, aber meine Tochter fand es toll, weil sie Trommel spielen konnte."

Christian Bale möchte jetzt aber erst mal Abstand vom Filmgeschäft nehmen und Atem schöpfen: "Ich wünsche mir eine Pause. Ich habe viele Filme hintereinander gedreht, und es ist höchste Zeit, dass ich aus dem Rampenlicht verschwinde."

In einem früheren Interview mit 'Cover Media' hatte der gebürtige Waliser über seine Hassliebe zum Schauspielberuf gesprochen: "Ich habe immer gedacht, dass die Schauspielerei eine komische Sache ist, mit der man als erwachsener Mann sein Geld verdient. Die Schauspielerei war nie etwas, von dem ich geträumt habe, als ich klein war. Es war ein Job, mit dem ich meiner Familie geholfen habe. Es lag in meiner Verantwortung, das weiterzumachen, sonst hätte ich es mit mir als Mensch nicht ausgehalten. Nach einer Weile habe ich es zu schätzen gelernt, aber ich hatte immer diese Hassliebe-Beziehung", hatte Christian Bale gestanden.

© Cover Media

— ANZEIGE —