Chris Rock: Moderne Rom-Coms sind furchtbar

Chris Rock
Chris Rock © Cover Media

Chris Rock (49) hält nichts von den romantischen Komödien, die heutzutage über die Kinoleinwände flimmern.

- Anzeige -

Hartes Urteil

Der Comedy-Schauspieler ('Kindsköpfe') rührt momentan die Werbetrommel für seinen neuen Film 'Top Five', für den er als Darsteller, Drehbuchautor und Regisseur tätig wurde. Mit dem Streifen, der sich als sogenannte Rom-Com, also eine Liebeskomödie, definiert, will er einen neuen Standard in dem Genre setzen.

"[Die heutigen Rom-Coms] sind furchtbar", seufzte Chris gegenüber 'Entertainment Weekly'. "Die letzten 20 Jahre waren brutal. Der Comedy-Part wird immer vergessen und es wird auch vergessen, dass auch wirklich Dinge passieren können, die so im echten Leben passieren. Das, was wirklich passieren würde, wird nie erzählt. Vielleicht '(500) Days of Summer' - der war ziemlich gut."

In 'Top Five' werden außerdem andere Komödien-Talente wie Kevin Hart (35, 'Ride Along'), J.B. Smoove (50, 'Alle hassen Chris') und Tracy Morgan (46, '30 Rock') zu sehen sein und den Macher des Filmes freute es, sie an Bord holen zu können. "Ich will nicht sagen, dass sie mir was schuldeten, aber ich hatte ein paar Gefallen gut. Und ich habe die mir auf jeden Fall für den richtigen Moment aufgespart", schmunzelte Chris.

Für Lacher möchte der Star auch Zukunft sorgen, um die Welt zu einem schöneren Ort zu machen. "Die Welt ist ein kleiner, trauriger Ort - vor allem momentan", sagte Chris Rock vor einiger Zeit der 'New York Post'. "Wir brauchen also irgendeine Art von Komik, um uns zum Lachen zu bringen und unsere Sorgen zu vergessen. Ich bin ein Comedian und das ist mein Job. Wenn ich Leute zum Lachen bringen kann, dann bin ich erfolgreich."

Cover Media

— ANZEIGE —