Chris Pratt wird nicht Indiana Jones spielen

Chris Pratt wird nicht Indiana Jones spielen
Chris Pratt wird für die Hauptrolle in "Indiana Jones 5" gehandelt © Jordan Strauss/Invision/AP

Wer wird der neue Indiana Jones? Diese Frage beschäftigt sowohl Fans als auch die Filmbranche, seit ein fünfter Teil der Film-Reihe verhandelt wird. Chris Pratt (36, "Jurassic World") gilt derzeit als heißester Kandidat. Doch wie Produzent Frank Marshall (69) nun verriet, wird niemand Harrison Ford (73) in der Kult-Rolle ersetzen. Dem Magazin "Total Film" sagte er: "Wir machen nicht dieses Bond-Ding, wo wir jemand anderen Indiana Jones nennen... wir müssen sehen, wie wir das machen."

- Anzeige -

Rolle wird nicht neu besetzt

Noch steht ein weiterer "Indiana Jones"-Film nicht endgültig fest, zumindest scheint man sich aber einig zu sein, dass es sich nicht um ein Remake handeln wird, wie spekuliert wurde, sondern um eine Fortsetzung, bei der ein Nachfolger des abenteuerlustigen Archäologen im Mittelpunkt stehen wird. Ob Pratt der richtige Mann für diese Aufgabe wäre, kann Marshall nicht sagen: "Wir haben uns noch nicht hingesetzt, um über Indy zu reden... irgendwann werden wir das machen. Aber es gibt einige Leute, die das Zepter übernehmen könnten."

Als wahrscheinlich gilt, dass Steven Spielberg (68), Regisseur der bisherigen vier Teile, wieder an Bord sein wird, ebenso wie Titelheld Harrison Ford. In einem Interview mit "Yahoo! Movies" plauderte Spielberg jüngst aus, dass er "wahrscheinlich 'Indy 5' mit Harrison" machen werde.

spot on news

— ANZEIGE —