Chris O'Neill: Tochter Leonore ist sein ganzer Stolz

Chris O'Neill ist ganz vernarrt in Tochter Leonore
Die kleine Prinzessin Leonore kam im Februar 2014 zur Welt © dpa, Tt

Chris O'Neill: "Ich hoffe, ich bin ihre erste große Liebe"

Er ist eigentlich der Mann im Hintergrund und überlässt lieber seiner Frau Madeleine das Reden. Doch in der schwedischen TV-Dokumentation 'Aret med Kungafamiljen' (zu Deutsch: Das Jahr mit der Königsfamilie) zeigt Chris O'Neill eine ganz ungewohnte Seite von sich. Total vernarrt in seine kleine Tochter Leonore kommt der 40-Jährige gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus.

Sie ist fast ein Jahr alt und der ganze Stolz ihres Vaters. Prinzessin Leonore von Schweden hat das Herz von Chris O'Neill im Sturm erobert: "Ich hoffe, ich bin ihre erste große Liebe. Vielleicht nicht ihre letzte, aber definitiv die erste“, erzählt der Ehemann von Prinzessin Madeleine in der Dokumentation. Dabei trägt er seine Tochter ganz behutsam auf dem Arm und präsentiert sie glücklich der Kamera. Das freut auch Madeleine: "Es ist schön zu sehen, dass sie eine ganz besondere Beziehung haben."

Chris O'Neill und Leonore
Bei Leonore schmilzt Papa Chris O'Neill dahin

Naheliegend, dass Chris O'Neill sich ganz besonders gefreut haben dürfte, als er erfahren hat, dass er schon bald zweifacher Papa sein wird. Knapp neun Monate nach der Geburt von Leonore verkündeten er und Madeleine nämlich kurz vor Weihnachten, dass sie im Sommer 2015 wieder Nachwuchs erwarten.

Bildquelle: dpa/Facebook

— ANZEIGE —