Chris Martin: Will er Gwyneth zurück?

Chris Martin
Chris Martin © Cover Media

Chris Martin (37) möchte anscheinend nicht, dass sich seine Ex Gwyneth Paltrow (41) einen neuen Mann sucht.

- Anzeige -

Jetzt doch!

Der Coldplay-Sänger ('The Scientist') und die Schauspielerin ('Der talentierte Mr. Ripley') gaben im März diesen Jahres ihre Trennung bekannt, zeigen sich aber nach wie vor als vereinte Front - und dies nicht zuletzt ihrer zwei Kinder Apple (10) und Moses (8) zuliebe. So soll das ehemalige Paar immer noch mit dem Nachwuchs gemeinsam in seinem kalifornischen Familienhaus wohnen.

Wie eine Plaudertasche aus dem Umfeld der zwei Stars meldet, scheint es sich Chris nun anders überlegt zu haben und möchte seine Verflossene zurück erobern. "Chris hat gegenüber Freunden zugegeben, eifersüchtig zu sein, dass Gwyneth sich anderweitig umschaut", erklärte der Insider dem britischen 'Closer'-Magazin. "Wenn er davon hört, dass sie mit anderen Männern Zeit verbringt, dann merkt er, wie sehr er das, was sie hatten, vermisst, und wünscht es sich zurück. Sie haben noch immer ein tolles Verhältnis und er würde gerne zu dem Zustand zurückkehren, der herrschte, bevor alles den Bach hinunter ging."

Gelegenheit scheint es dazu im Juli gegeben zu haben, als der Musiker und seine Noch-Ehefrau mit den beiden Sprösslingen in East Hampton in New York urlaubten. Dort soll er Gwyneth sein Herz ausgeschüttet haben, doch sie scheint sich lieber auf ihre Zukunft ohne Chris konzentrieren zu wollen. "Chris gestand Gwyneth, [die Trennung] zu bereuen, und sagte, dass er es gerne nochmal versuchen würde", ließ der Informant dazu wissen. "Aber Gwyneth glaubt, dass sie glücklicher wäre, wenn sie nur Freunde bleiben. Sie findet es schön, wie nahe sie und Chris sich immer noch stehen, und zog sogar kurz einen zweiten Beziehungsanlauf in Betracht - aber jetzt hat sie Freunden erzählt, dass sie sich auf dieses neue Kapitel in ihrem Leben freut und es genießt, wieder zu daten." Es scheint, als müsse sich Chris Martin mit dem Ende seiner Ehe abfinden.

Cover Media

— ANZEIGE —