Chris Martin und Gwyneth Paltrow kommen sich näher

Chris Martin und Gwyneth Paltrow kommen sich näher
Chris Martin © Cover Media

Chris Martin (38) und Gwyneth Paltrow (43) verstehen sich besser als je zuvor, weil ihre neuen Partner ihre enge Beziehung zueinander komplett unterstützen.

- Anzeige -

Enge Freundschaft

Die Schauspielerin ('Glee') und der Coldplay-Rocker ('Yellow') trennten sich im März 2014 nach zehn Jahren Ehe, blieben aber ihren Kindern zuliebe befreundet. Gwyneth ist nun mit 'Glee'-Produzent Brad Falchuk (44) zusammen und Chris datet die britische Schauspielerin Annabelle Wallis (31, 'Peaky Blinders'). Die beiden fühlen sich in ihren neuen Beziehungen so wohl, dass sie wieder viel Zeit zusammen verbringen.

"Chris und Gwyneth verstehen sich gerade super, es läuft aber nicht reibungslos", verriet ein Insider im Interview mit dem britischen Magazin 'Grazia'. "Kurz nach der Trennung war es nicht so freundlich. Als Chris noch mit Jennifer Lawrence zusammen war, fand Gwyneth, dass eine enge Freundschaft mit ihrem Ex unangebracht war. Dass es ist jetzt anders ist, kann man laut sagen. Sie fühlen sich jeweils in ihren neuen Beziehungen wohl und haben mehr Zeit füreinander."

Chris und Jennifer (25, 'Die Tribute von Panem') genossen eine kurze Affaire, sie trennten sich aber im August - laut Gerüchten war ihr die Situation mit Gwyneth und ihren Kindern unangenehm. Nun steht dem Sänger und seiner Freundschaft mit der Ex nichts mehr im Weg.

"Sie sind sich näher als je zuvor", erklärte der Insider weiter. "Auch als sie noch zusammen waren, sprühten die Funken: Sie haben Ehrgeiz und eine unrealistische romantische Ader, das passt nicht immer gut zusammen! Jetzt besteht dieser Druck der perfekten Beziehung nicht mehr und sie können einfach Spaß haben - genau so, wie es früher war. Sie machen Dinge, wofür sie als Paar nie Zeit hatten: Zum Beispiel machen sie zusammen Musik. Gwyneth Paltrow hat mit Chris Martin Coldplay-Texte geschrieben und singt sogar auf dem neuen Album."

Cover Media

— ANZEIGE —