Chris Hemsworth: Seine Familie ist ihm heilig

Chris Hemsworth
Chris Hemsworth © Cover Media

Chris Hemsworth (31) kümmert sich nicht mehr um seinen eigenen "Müll", seitdem er Vater wurde.

- Anzeige -

Liebevoller Vater

Der heiße Filmstar ('Thor') und seine Ehefrau Elsa Pataky (38, 'Snakes on a Plane') erziehen ihre zweieinhalbjährige Tochter India und hießen vor acht Monaten ihre Zwillinge Tristan und Sacha auf der Welt willkommen.

Für Chris ist es daher eine spannende Zeit und er genießt jede Sekunde, die er mit seinen Söhnen verbringen kann. Seiner Familie zuliebe vermeidet es der Schauspieler auch, Angebote anzunehmen, für die er zu weit und zu lange von seinen Liebsten getrennt ist. Seitdem er Daddy ist, haben sich seine Ansichten verändert. "Ich denke, sie [die Vaterschaft] macht einen weniger egoistisch, weil es nicht länger um dich geht. Das kann es nicht. Es geht um jemand anderen, was erfrischend ist", erklärte er gegenüber 'E! News'. "Es ist schön, nicht all seine Zeit damit zu verbringen, über seine eigenen Probleme und seinen eigenen Müll nachzudenken und ich habe so viel Spaß dabei, das zu tun. Es ist das Tollste. Und jetzt bin ich etwas wählersicher, wann und wie ich arbeite, weil es besser den Aufwand wert sein sollte, dass ich von ihnen getrennt bin."

Mit seinen Kleinen herumzutollen und zu spielen macht dem Dreifach-Papa unheimlich Spaß: "Meine Tochter ist zweieinhalb und meine zwei Jungs sind ungefähr acht Monate alt, also rolle ich mit ihnen auf dem Boden und auf dem Trampolin herum, hauptsächlich, weil sie einfach hüpfen und hinfallen fallen können und niemand dabei verletzt wird", beschrieb er. Seine Kids sind zwar noch jung, aber Chris stellte schon eindeutige Charakterzüge fest. "Meine Tochter ist voller Energie, wie meine Frau und ich, und willensstark und sie hat eine Meinung, genau wie wir. Und meine Jungs: einer ist ein bisschen ruhiger und entspannter und der andere ist viel sensibler. Man sieht das sofort, wenn sie geboren werden. Bei den Jungs weinte einer, der andere nicht."

Sein Papa-Status wirkt auch bei seinen (weiblichen) Fans Wunder, da er vom 'People'-Magazin 2014 zum 'Sexiest Man Alive' gewählt wurde. Das fand der entspannte Australier allerdings vor allem amüsant. "Mir wurde es zuerst gesagt und ich musste einfach lachen, dann erzählte ich es meiner Ehefrau und meinen Brüdern und sie mussten noch mehr lachen, denke ich. Ich dachte, dass ich damit bestimmt gut angeben könnte, aber sie wollten einfach nur, dass noch mal nachgezählt wird! Sie haben es mir keine Sekunde lang abgekauft. Sie haben gefragt, wie viele Leute abgelehnt hätten, bevor sie mir den Titel gaben", lachte Chris Hemsworth.

Cover Media

— ANZEIGE —