Chris Hemsworth: Reisen ist wichtig für die Kinder

Chris Hemsworth
Chris Hemsworth © Cover Media

Chris Hemsworth (31) möchte seinen Kinder andere Sitten und Kulturen zeigen.

- Anzeige -

Neue Horizonte

Der Hollywoodstar ('Thor') ist aus beruflichen Gründen ständig unterwegs und nimmt meistens seine Frau Elsa Pataky (38, 'Ninette') und seine drei Kinder mit auf seine Reisen. Auch wenn das Leben der fünfköpfigen Familie dadurch recht unbeständig ist, ist der Australier überzeugt davon, dass seine Kinder das Reisen bereits im Blut haben. Schließlich ist Chris selbst früher auch schon immer häufig unterwegs gewesen.

"Ich fand es toll, neue Lebensstile und verschiedene Kulturen zu entdecken", schwärmte er im Interview mit dem 'Glamour'-Magazin. "Das hat mich gegenüber all den Alternativen, die es da draußen gibt, offen gemacht. Ich kam nie in die Gefahr von Einseitigkeit. Genau das will ich auch bei meinen Kindern erreichen. Reisen bedeutet, aufmerksam und interessiert zu sein."

Allerdings gab der Schauspieler zu, dass es komplizierter werden könnte, sobald die Kinder das Schulalter erreicht haben. Aber momentan genießt die Familie das Nomadenleben und erforscht unterschiedliche Gegenden in der Welt. Die Offenheit der Kinder gegenüber neuen Ländern verstärkt sicher auch die Tatsache, dass sie zweisprachig aufwachsen. Elsa Pataky ist Spanierin und bringt ihren Kinder natürlich ihre Muttersprache bei. "Pech für mich, ich bin nämlich nicht zweisprachig!" lachte Chris. "Ich fürchte, dass mich eines Tages meine Frau und meine Kinder auf Spanisch beschimpfen und ich dann keine Ahnung habe, worüber sie tratschen!"

Der Schauspieler veranlasst auch andere Leute zum Reisen: Für seine aktuelle Rolle in dem Thriller 'Blackhat' castete der Regisseur Michael Mann ihn in Costa Rica, wo sich Chris Hemsworth gerade aufhielt.

Cover Media

— ANZEIGE —