Chris de Burgh: Weltstar mit ganz viel Gefühl

Der Sänger Chris de Burgh
Chris de Burgh © picture alliance / dpa, Maurizio Gambarini

Moderne Märchen von Chris de Burgh

Die Gesangskarriere von Chris de Burgh begann im Jahr 1972, als der Ire bei ‘A&M Records‘ mit seinem ersten Plattenvertrag ausgestattet wurde.

- Anzeige -

Es sollte zwei weitere Jahre dauern, bis sein Debütalbum mit dem Titel ‘Far Beyond These Castle Walls‘ auf dem Markt erschien. Die Single-Auskopplung ‘Turning Round‘ avancierte zu seinem ersten Hit, der sich erstaunlicherweise in Brasilien Chartplatz 1 ergattern konnte. Den ersten großen Sprung in Europa legte de Burgh mit dem Album ‘Best Moves‘ hin. Für den Musiker war das der Startschuss für verschiedene Tourneen. Unter anderem durfte er seine Songs als Support-Act von ‘Supertramp‘ präsentieren. In dieser Phase entstanden mit ‘Don't Pay the Ferryman‘ oder ‘High on Emotion‘ Hits, die noch heute als echte Evergreens gelten. Der ganz große Durchbruch gelang Chris de Burgh 1986, als er ‘Lady in Red‘ veröffentlichte. Alleine diese Single ging acht Millionen Mal über die Ladentheke und konnte sich in über 20 Ländern an der Spitze der Charts positionieren. Ende der 80er bis Ende der 90er entwickelte Chris de Burgh einen bestimmten Stil, welcher zu einem Alleinstellungsmerkmal des Sängers wurde. Der Großteil seiner Texte entsprach modernen Märchen oder sogenannten ‘Fantasy Stories‘. Dem Iren gelang es, sich als musikalischer Geschichtenerzähler einen Namen zu machen. Passend dazu wurde im Jahr 2006 über seine eigene Plattenfirma ‘Ferryman Productions‘ das Album ‘The Storyman‘ verbreitet. Diese Gabe transportierte er in Form seiner aufwändigen Konzerte, die zum Teil an Musicals mit deutlichen Pop-Elementen erinnerten. Aus diesem Grund weckte Chris de Burgh das Interesse bekannter Showformate, etwa ‘Holiday on Ice‘ oder ‘Nokia Night of the Proms‘. De Burgh weitete sein musikalisches Schaffen 2008 von der Bühne auf die Leinwand aus. Chris de Burgh steuerte zum Kinofilm ‘Through These Eyes‘ den Soundtrack bei und unterstützte das Projekt in finanzieller Hinsicht. Über die Jahre konnte sich der Weltstar auch als Komponist eigener Songs einen Namen machen. Beeindruckend sind die Zahlen seiner Erfolgsgeschichte: Etwa 200 Gold- und Platinawards finden sich in de Burghs Trophäenschrank wieder. Zudem verkaufte er über 45 Millionen Alben weltweit.

— ANZEIGE —