Chris de Burgh: Chris de Burghs Weg vom Schloss auf die Bühne

Der Sänger Chris de Burgh
Der Weltstar Chris de Burgh © picture alliance / dpa, Revierfoto

Was Sie noch nicht über Musiker Chris de Burgh und seine Familie wussten

Früher hatte Chris de Burgh eine Vorliebe dafür, kleine Rockopern in seine Alben zu integrieren.

- Anzeige -

2005 legte de Burgh an der Berliner Siegessäule einen grandiosen Auftritt im Rahmen des ‘Live 8‘-Rockkonzertes hin. Im Kinofilm ‘How to Cheat‘ (1997) verkörperte der Sänger einen Tankstellenwärter. Seine Tochter Rosanna Diane Davison konnte sich 2003 den Titel ‘Miss Ireland‘ sichern und wurde im Anschluss sogar zur ‘Miss World‘ gekürt. Es ist ein Gerücht, dass ‘The Lady in Red‘ für de Burghs Frau Diane geschrieben wurde, für sie brachte er vielmehr den Titel ‘Something Else Again‘ (1979) zu Papier. Einige seiner Titel sind politisch angehaucht und thematisieren unter anderem den Nordirlandkonflikt oder den Falklandkrieg. Angeblich kann Chris de Burgh seine Songs nur in seiner irischen Heimat schreiben, was er im Laufe seiner Karriere aber ein wenig entschärfte. Die de Burghs sind ein irisch-normannisches Adelsgeschlecht, das angeblich bereits im 12. Jahrhundert erstmals namentlich erwähnt wurde.

Wenn Sie über die Projekte und das Privatleben von Chris de Burgh auf dem Laufenden bleiben wollen, werfen Sie doch einen Blick in unsere Star-News auf vip.de.

— ANZEIGE —