Chris Brown: Zurück ins Gefängnis

Chris Brown
Chris Brown © Cover Media

Chris Brown (25) wandert wieder hinter Gitter.

- Anzeige -

Wegen Körperverletzung

Nachdem er erst im Juni aus der Haft entlassen wurde, muss der R'n'B-Star ('Yeah 3X') nun erneut ins Gefängnis. So bekannte er sich am Dienstag vor Gericht in Washington schuldig, einen Mann namens Parker Adams im Oktober körperlich angegriffen zu haben. Das Opfer hatte Chris beschuldigt, ihn damals vor einem Hotel geschlagen zu haben, während der Sänger für ein Foto mit zwei weiblichen Fans posierte. Der Mann soll sich ins Bild gedrängt haben, woraufhin der Musiker offenbar handgreiflich wurde.

Chris Brown befand sich zu jener Zeit auf Bewährung, nachdem er Anfang 2009 seine damalige Freundin, Pop-Prinzessin Rihanna (26, 'Talk That Talk'), tätlich angegriffen hatte. Da er mit der Klage, die nach dem Vorfall in Washington folgte, gegen seine Bewährungsauflagen verstieß, wurde der Sänger im Mai von einem kalifornischen Richter bereits zu 131 Tagen Haft verdonnert, die er bis Juni absaß. Sein Anwalt Danny Onorato glaubt deshalb, dass eine weitere Gefängnisstrafe übertrieben sei. "Es wäre eine Untertreibung zu sagen, dass er für diese Sache schon hart bestraft wurde", zitierte 'Associated Press' den Juristen.

Der Verurteilte zeigte hingegen Reue und erklärte: "Ich möchte dem Gericht mitteilen, dass es mir leid tut."

Übrigens muss sich auch der Bodyguard von Chris Brown, Christopher Hollosy, vor Gericht verantworten, da er ebenfalls in das Gerangel in Washington verwickelt gewesen sein soll.

Cover Media

— ANZEIGE —