Hollywood Blog by Jessica Mazur

Chris Brown verkleidet sich als Terrorist und alle drehen durch

Chris Brown verkleidet sich als Terrorist und alle drehen durch
Chris Brown verkleidet sich als Terrorist und alle drehen durch © (Bild: Splashnews)

von Jessica Mazur

Wie kann man nur so dämlich sein? Chris Brown hat es schon wieder geschafft, sich selbst zum Internet-Staatsfeind Nummer 1 zu machen. Der Rapper besuchte am Mittwochabend Rihannas Halloween Party hier in West Hollywood. Und was hatte sich Brown Lustiges als Verkleidung einfallen lassen? Er ging als Terrorist verkleidet, inklusive Turban, langem Bart, Knarre und jeder Menge Munition.

- Anzeige -

Ich weiß, ich weiß. Eigentlich sollte man meinen, dass sich Chris Brown nach seiner Prügelattacke vor drei Jahren fernhält von allem, was in irgendeiner Form mit Gewaltverherrlichung zu tun hat, aber denkste!

Der Rapper war sogar noch mächtig stolz auf seine Verkleidung. Auf Twitter postete er ein Foto von sich und seinen Freunden, die sich ebenfalls alle als Terroristen verkleidet hatten. Auf dem Bild posiert die fünfköpfige Gruppe Waffen schwenkend vor einem sauteuren Sportswagen. Die Bildunterschrift: Mit meiner Clique legt sich keiner an!

Eins muss man Chris Brown aber lassen. Seine Verkleidung sorgte für so viel Aufregung, dass sein Terror-Outfit einen Tag nach Halloween das Gesprächsthema Nummer 1 war. Da musste selbst Hurrikan Sandy zurückstecken. Nicht nur die Gossip-Medien, auch die LA Times, die ABC News und CNN berichteten von Browns widerwärtigem Kostüm.

Eine ABC-Umfrage ergab, dass 82 Prozent der Befragten der Ansicht sind, sich als Terrorist zu verkleiden, sei spätestens nach dem Anschlag von 11. September 2001 09-11 ein absolutes no-go ist. Die einzige, die es lustig fand, war Chris Browns Mutter. Die verteidigte den kleinen Spaß ihres Sohnemanns nämlich via Twitter.

Die Kritik an Chris Brown verschärfte sich umso mehr, als bekannt wurde, dass es in der Halloween Nacht mitten in Hollywood eine Schießerei gegeben hat. Während Chris Brown mit seiner Fake-Knarre durch die Luft wedelte, schossen zur selben Zeit vier bislang Unbekannte aus einem Van auf eine Gruppe von Leuten, die auf dem Hollywood Boulevard feierten. Dabei wurden ein 14-jähriger Junge und ein 25-jähriger Mann leicht verletzt. Ein 17-Jähriger befindet sich nach einem Schuss in die Brust noch immer in Lebensgefahr.

Klar, Chris Brown und die Schießerei haben eigentlich nichts miteinander zu tun, doch sein Terror-Kostüm schnitt dadurch in Hollywood noch schlechter ab. Obs den Rapper interessiert? Wohl kaum. Immerhin ist der Typ ja schon mit ganz anderen Sachen davongekommen...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Chris Brown verkleidet sich als Terrorist und alle drehen durch
© Bild: Jessica Mazur