Chris Brown: Unterstützung für Suge Knight

Chris Brown
Chris Brown © Cover Media

Chris Brown (25) will sich um Suge Knight (49) kümmern.

- Anzeige -

Kann ich helfen?

Der Sänger ('Loyal') moderierte am Samstag eine Pre-Party der MTV Video Music Awards in dem beliebten Nachtclub 1Oak in West Hollywood, bei der der Death-Row-Records-Boss angeschossen wurde. Nachdem der Mogul sich daheim von seinen Schusswunden auskuriert, soll Chris ihm seine Hilfe angeboten haben. "Aus Respekt [hat sich Chris bei Suge gemeldet] und sagte ihm, dass er da ist, und dass er ihm sagen soll, falls er irgendetwas braucht", erklärte ein Insider gegenüber 'Hollywood Life' und führte aus: "Chris wollte ehrlich wissen, wie es ihm geht und ob er okay ist. Er hätte das in dieser Situation für jeden gemacht."

Laut 'TMZ' wurden in der Nacht zum Sonntag [24. August] um 1.30 Uhr Ortszeit sechs Kugeln auf Suge abgefeuert, der Produzent soll zwei Mal getroffen worden sein. Die Webseite berichtete später, dass ein angeblicher Augenzeuge auf Twitter schrieb, dass die Kugeln ursprünglich für Chris bestimmt waren. Anscheinend hat der Rapper mit der Tragödie aber nichts zu tun und soll sich beklagen, dass so etwas bei einer seiner Partys geschehen ist. "Bei ihm geht alles um Frieden und Liebe und diese Nacht waren ein paar Leute dort, die nicht dieselbe Energie hatten … was dazu führte, was geschehen ist", sagte der Insider gegenüber 'Hollywood Life' weiter über Chris Brown.

Zwei weitere Besucher der Party sollen angeschossen worden sein, einer von ihnen befindet sich im Krankenhaus in einem kritischen Zustand.

Cover Media

— ANZEIGE —